Asche_Abgaswege_Pelletheizung_Vulkan

Paradigma beantwortet Leserfragen: Wie reinigt man die Abgaswege vom Pelletkessel?

Im Gespräch mit unserem Service stellte ein Verbraucher die Frage, was beim Reinigen der Abgaswege seines Paradigma-Feststoffkessels zu beachten sei. Wir beantworten die Frage hier für unsere Pelletkessel PELEO und PELEO OPTIMA.

Zunächst einmal vorweg: Dass ein Pelletkessel, der zu den sogenannten Feststoffkesseln zählt, beim Verbrennen von Holzpellets Asche produziert, das ist ganz normal. Dass die Asche sich zum Teil in der Verbindungsleitung und im Kessel selbst ablagert, bleibt dabei nicht aus.

Ascheablagerung_Abgaswege
Ascheablagerungen in einem waagerecht verbauten Rohr. Foto: Paradigma

Wie viel Asche im Kessel anfällt, wie viel davon abgelagert wird und wie die Asche beschaffen ist (Konsistenz), das hängt unter anderem vom Brennstoffdurchsatz und von der Luftfeuchtigkeit ab. Also von Bedingungen, die von Anlage zu Anlage variieren können. Umso wichtiger ist die jährliche Wartung der Pelletsheizung, denn sie sichert den effizienten Betrieb der Heizungsanlage und wirkt Betriebsstörungen entgegen.

Die Wartung eurer Pelletheizung solltet ihr einem Fachmann überlassen. Bestenfalls ist das derjenige Handwerker, der eure Heizung geplant und installiert hat – denn der kennt sich mit den Gegebenheiten vor Ort schon aus.

Empfohlene Vorgehensweise zum Reinigen der Abgaswege bei Pelletkesseln PELEO und PELEO OPTIMA

Die folgenden Schritte zeigen euch, wie die Abgaswege unserer Paradigma Pelletkessel PELEO und PELEO OPTIMA gereinigt werden sollten:

Im Bereich des Brenners und im gesamten Abgasweg (Flammrohr, Wärmetauscher, Bereich über dem Wärmetauscher, Abgasgebläse, Verbindungsleitung) müssen lose Verschmutzungen abgesaugt werden.

Feste Verschmutzungen entfernt man am besten mit einem geeignetem Putzwerkzeug, beispielsweise einer Bürste, einem Handbesen oder einem Spachtel.

Reinigen des Bereichs über Brennkammer und Wärmetauscher

Beim PELEO OPTIMA sollte dabei dem Bereich über Brennkammer und Wärmetauscher besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden. Es gilt, dass sich Asche im Abgasstrom am ehesten an den Stellen ablagert, wo eine geringe Strömungsgeschwindigkeit herrscht. Anderswo wird der sich stetig ablagernde „Ascheberg“ vom Abgasstrom kontinuierlich „abgetragen“. Deshalb ist eine Verstopfung der Abgaswege mit Asche nicht zu befürchten.

Wichtig für den einwandfreien Betrieb des Kessels ist, dass der Bereich über Brennkammer und Wärmetauscher trocken ist.

Waschduese_Abgaswege
Die Waschdüse muss waagerechtausgerichtet und mittig über den Wärmetauscherrohren montiert sein. Foto: Paradigma

Die Waschdüse muss – wie auf dem Foto gut zu erkennen – waagerecht (horizontal) ausgerichtet und mittig über den Wärmetauscherrohren montiert sein: Denn so spritzt das Wasser beim Waschvorgang direkt in die Wärmetauscherrohre. Es ist darauf zu achten, dass kein Wasser ins Flammrohr läuft.

Waschduese_Abgaswege
Waschdüse beim PELEO OPTIMA. Foto: Paradigma

Unser Tipp: Droht Wasser ins Flammrohr zu laufen, muss die Position der Waschdüse optimiert werden. Dazu werden die Schrauben am Befestigungsflansch der Waschdüse zunächst gelockert, um die Waschdüse auszurichten. Anschließend darf nicht vergessen werden, die Schrauben wieder festzuziehen. Lässt sich die Waschdüse nicht korrekt positionieren, muss sie erneuert werden.

Zum Reinigen der Abgaswege ist es notwendig, dass sämtliche Wärmetauscherrohre frei sind. Andernfalls könnte sich während des Waschvorgangs Wasser zurückstauen. Das „Waschen“ des Wärmetauschers lässt sich beobachten, wenn der Deckel abgenommen ist. Dabei gilt es Folgendes zu beachten:

  • ! Beobachtung                                 —> Tätigkeit
  • einzelne Wasserspritzer                —> alles in Ordnung
  • starkes Spritzen des Wassers       —> Wasserdruck senken (Druckminderer            einbauen oder Zulauf „drosseln“ bis das Spritzen des Wassers weniger wird)
  • zu starkes Spritzen des Wassers  —>Asche verklumpt, Schäden am Flammrohr und an der Vermiculite-Isolierung sind nicht auszuschließen

Reinigen des Abgasgebläses und der Verbindungsleitung

Ein starker Schornsteinzug oder ein hoher Luftüberschuss in der Verbrennung führen dazu, dass die Rauchgase im Pelletkessel mit hoher Geschwindigkeit strömen. Dabei werden viele Aschepartikel aus dem Pelletkessel mitgerissen, die sich in der Verbindungsleitung ablagern.

Auch die technische Ausführung (Auslegung, Dimensionierung) der Verbindungsleitung beeinflusst die Strömungsgeschwindigkeit der Rauchgase maßgeblich. Dabei gilt: In einem nahezu waagerecht montierten Rauchrohr legt sich naturgemäß mehr Asche ab als bei einer senkrechten Rohrführung.

Beim Reinigen dieses Bereichs des Abgasweges sollte Folgendes beachtet werden:

Die Verbrennungseinstellung ist zu prüfen. Dazu haben wir in unserer Antwort auf eine frühere Leserfrage bereits ausführliche Empfehlungen gegeben.

Die Schornsteinauslegung ist prüfen. Wichtig zu wissen ist, dass es unzulässig ist, beim Pelletkessel PELEO OPTIMA einen sogenannten Zugbegrenzer zu installieren.

Die Abgasleitung sollte so ausgelegt sein, dass in jedem Bogen der Verbindungsleitung Reinigungsöffnungen vorhanden sind. Hier gilt es, sich mit dem für euch zuständigen Schornsteinfeger abzustimmen.

Bei jeder Wartung des Pelletkessels ist das Abgasgebläse samt Flügelrad und Gebläsegehäuse zu reinigen.

Außerdem sollte bei jeder Wartung auch die Verbindungsleitung gereinigt werden – und zwar extra zu der Reinigung, die euer zuständiger Schornsteinfeger vornimmt.

Fazit: Abgaswege bei Pelletheizungen reinigen

Euer Schornsteinfeger reinigt ein Mal im Jahr die Verbindungsleitung. Bei der ebenfalls jährlichen Wartung eurer Pelletheizung reinigt der Fachhandwerker den Pelletskessel und die Abgaswege.

Wir empfehlen euch im Rahmen der Wartung dringend eine extra Reinigung der Verbindungsleitung.

Eine richtig montierte Waschdüse und ein geeigneter Wasserdruck verhindern beim Reinigen, dass die Asche verklumpt. Die Vermiculite-Isolierung und das Flammrohr bleiben somit unbeschadet.

 Fotos:  Yosh Ginsu on Unsplash  (Titel), Paradigma (3)