Nicole Münzinger: Interesse an Wärme wird immer größer

nicole Münzinger

Wie ihr wisst war vor Kurzem das Barcamp Renewables bei dem sich fast alle Energieblogger und noch sehr viele andere unglaublich interessante Persönlichkeiten aus der Energiebranche getroffen haben. Ich habe dort wieder meinen Lieblingsvortrag „Was kostet Energie eigentlich wirklich“ gehalten und mit vielen alten und neuen Bekannten diskutieren können. Das Video, das dort entstanden ist, seht ihr hier, ist echt gelungen!. Beim Barcamp hatte ich außerdem zwei ganz tolle „Mitbewohnerinnen“, Organisatorin Kathrin Hoffmann von Windwärts und Nicole Münzinger von Top 50-Solar Experts. Ich hab diese Gelegenheit gleich beim Schopf gepackt und sie zum Interview gebeten. Viele hier kennen das Portal bestimmt, deshalb schauen wir heute einmal etwas hinter die Kulissen.

 Nicole, vielleicht könntest du kurz unserer Lesern, die euch nicht kennen erzählen was Top50-Solar Experts ist?

Top50-Solar Experts ist eine professionelle Wissensplattform, mit bereits über 500 renommierten Experten. Nutzer können hier Fragen stellen und diese werden meist in kürzester Zeit von einem Experten beantwortet. Die Plattform basiert auf einem intelligenten Bewertungssystem, welches es einfach macht, interessanten Kontent ganz oben zu finden. Seriosität und positives Feedback bekommt Experts vor allem durch die Experten, welche hier mit ihrem realen Namen und eigenem Profil mit Bild aktiv sind und durch die persönlich betreute Redaktion.

Könnt ihr an den Fragen, die die User stellen ein wenig ablesen, was die Leute gerade so beschäftigt? Falls ja, was ist das gerade?

Ja, auf jeden Fall zeichnen sich hier immer Tendenzen ab. Im Moment ist es vor allem das Thema Eigenverbrauch, Sanierung, Energiepolitik und in Bezug auf Photovoltaik vor allem Fragen zur Performance der eigenen Anlage und Rechtsfragen – da das System immer komplizierter wird.

 Die öffentliche Debatte ist ja dominiert vom Stromthema. Wir beschäftigen uns hier ja hauptsächlich mit der Wärmewende und mit Solarthermie. Wie groß ist der Anteil an Wärme und Solarthermiefragen?

Auch hier wird das Interesse immer größer, vor allem in Bezug auf Sanierung des großen Bestandes alter Heizungsanlagen und steigender Ölpreise. Ganz deutlich lässt sich hier auch das Defizit guter Energieberater erkennen, die eine wirkliche Rundum-Beratung in Sachen Haussanierung gewährleisten können. In unserer Tagliste (Beliebteste Tags) auf der Startseite kann man die Priorität der Themen sehr gut erkennen.

Wieso denkst du ist das Thema Wärme so unterrepräsentiert, obwohl dies der viel größere Anteil des Energiebedarfs ist?

Weil bei den Leuten vor allem das Thema Wirtschaftlichkeit im Vordergrund stand und dies durch die Einspeisevergütung der Photovoltaik einen enormen Schub gegeben hat. Nun kann man ganz langsam ein Umdenken erkennen und die Leute interessiert Stück für Stück mehr das Thema Energieeffizienz und das persönliche Interesse einen Teil zur Energiewende beizutragen. Genau dies ist auch der Hintergrund unserer Experts Plattform – mehr Aufklärung und Wissen in all den erneuerbaren Energien Bereichen zu schaffen und somit unseren engagierten Anteil zur Energiewende beizutragen.

Ihr macht bei Top50-Solar ja immer auch neue Projekte und Aktionen, ist da bald wieder etwas geplant?

Ja, wir werden unsere Kooperationen mit Veranstaltungen im Bereich Experts noch ausbauen. Unsere internationale, unabhängige Ertragsplattform PV-Log wollen wir weiter öffnen, d.h. den Funktionsumfang unserer API erweitern, und durch interessante Schnittstellen zu anderen Portalen noch attraktiver machen. Wir sind auch dabei zu überlegen, wie wir PV-Log für mehr Entwickler zugänglich machen können, dazu gibt es in Kürze weitere Neuigkeiten.

Da fällt mir ein: Es gibt noch keine einzige Ertragsplattform für Solarthermie was auch die Intransparenz der ganzen Branche widerspiegelt, wär das nicht auch etwas für euch?

Vergleiche für Thermie waren lange Zeit kein großes Thema, da nicht die gleiche Menge von Daten geloggt wurden wie bei PV. Wir könnten uns prinzipiell natürlich auch vorstellen, eine Thermie-Ertragsplattform anzubieten, doch leider sind unsere Kapazitäten für neue Eigenentwicklungen im Moment mit anderen Dingen ausgelastet. Sollte ein Hersteller mit Wünschen auf uns zu kommen, können wir mit unserer Erfahrung in diesem Bereiche gerne weiterhelfen.

Vielen Dank für das Interview!

Bild: Nicole Münzinger

mal geteilt
image_pdf
Bitte keine Werbung
Helfen Sie uns diesen Teil der Welt sauber zu halten. Bitte keine kostenlose Zeitungen, persönliche Verletzungen oder Werbe-Links einwerfen.

Vielen Dank und sonnige Grüße

5 Kommentare zu “Nicole Münzinger: Interesse an Wärme wird immer größer”

  1. Oleg Graf-Tratsch

    Ein sehr interessanter Beitrag! Aus meiner Sicht ist die Wärmegewinnung aus regenerativen Energien der richtige Weg. Zu einem Heizsysteme die mit Strom aus PV oder Windkraft betrieben werden sind nicht nur das verbrauchsgünstigste sondern auch das umweltfreundlichste System zur Zeit überhaupt.
    Keine Emissionen, keine aufwendigen Eingriffe in die Umgebung, wartungsfrei und fast zu 100% Energieverluste. Auch im Betrieb aus externen Energiequellen extrem nachhaltig. Ich finde es schade das Infrarotheizsysteme bei uns ein Schattendasein fristen und in der Öffentlichkeit kaum Beachtung finden.

    Mit warmen Grüßen, Oleg Graf-Tratsch

Bitte keine Werbung
Helfen Sie uns diesen Teil der Welt sauber zu halten. Bitte keine kostenlose Zeitungen, persönliche Verletzungen oder Werbe-Links einwerfen.

Vielen Dank und sonnige Grüße

Kommentar verfassen

Ihre Emailadresse wird nicht veröffentlicht.Pflichtfelder sind so gekennzeichnet *

Erlaubtes HTML <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>