Solare Fernwärme in Spanien – die Top 5

Die 5 größten solaren Fernwärmeanlagen Soaniens.

Dass man in Spanien Sonne satt tanken kann, hat sich in der Welt längst herumgesprochen: 58 Millionen ausländische Touristen besuchten das nicht nur bei Deutschen beliebte Urlaubsland 2012 – wobei Spanien dem „Worldwide Holiday Costs Barometer” des britischen Marktforschers Post Office zufolge “die preiswerteste Urlaubsdestination Europas” ist. Die spanische Sonne, die nicht von Touristenkörpern absorbiert wird, wird zum Teil auch in solaren Fernwärme-Anlagen eingefangen. Wie Ihr bei der Lektüre gleich merken werdet, sind drei der Top 5 Spaniens Schwimmbäder beziehungsweise ein Aquapark – also thematisch bleiben wir im Urlaub:

Hola! Hier kommen die fünf größten Solar-Anlagen Spaniens! Leider werden die Infos zu den einzelnen Anlagen mit jeder Platzierung dünner. Wer mehr weiß, meldet sich bitte bei uns, gerne via Kommentar oder per Mail.

1. Platz: Haro, Piscina Cuibierta Haro

Projekt
Schwimmbad "Piscina Cuibierta Haro"
Ort / Lage
Haro, Gemeinde im Nordwesten der spanischen Autonomieregion La Rioja
In Betrieb seit
2007
Brutto-Kollektorfläche
1.500 m²
Technologie
Unglasierte thermische Kollektoren
Speicherkeiner
Thermische Leistung1,1 MWth
Kostenunbekannt
Factsheet

Quellen & Links: SDH

2. Platz: Arteixo a Coruna

Projekt
Industrieanlage Arteixo
Ort / Lage
Arteixo ist eine Industriestadt in der Provinz A Coruña der Autonomen Gemeinschaft Galicien
In Betrieb seit
2003
Brutto-Kollektorfläche
1.500 m²
Technologie
Flachkollektoren auf dem Dach des Gebäudes des Textilunternehmens Inditex (u.a. Brands wie Zara)
Speicherkeiner
Thermische Leistung1,05 bis 1,1 MWth (je nach Quelle)
Kostenunbekannt
Factsheet

Quellen & Links: SDH

3. Platz: Llefià, Piscina

Projekt
Schwimmbad "Poliesportiu Piscina Llefià"
Ort / Lage
Llefià nahe der katalonischen Hauptstadt Barcelona
In Betrieb seit
2006
Brutto-Kollektorfläche
1.216 m²
Technologie
Bodenanlage, unglasierte Kollektoren
Speicherkeiner
Thermische Leistung851 MWth
Kostenunbekannt
Factsheet

Quellen & Links: SDH

4. Platz: Cerdeda, Aquapark

Projekt
Aquapark
Ort / Lage
Cerdeda in der Provinz Galicien im Nordwesten Spaniens
In Betrieb seit
2006
Brutto-Kollektorfläche
995 m²
Technologie
keine Angabe
Speicherkeine Angabe
Thermische Leistungkeine Angabe
Kostenunbekannt
Factsheet

Quellen & Links: SDH

5. Platz: ParcBIT

Projekt
ParcBIT Palma de Mallorca, Spanien, Fernwärme-Anlage ist verbunden mit der Universität
Ort / Lage
Palma de Mallorca, Hauptstadt der Balearen, Insel
In Betrieb seit
2001
Brutto-Kollektorfläche
900 m²
Technologie
http://www.arcon.dk/produkter/HT-solfangere.aspx
Speicherkeine Angabe
Thermische Leistungkeine Angabe
Kostenunbekannt
Factsheet

Uno, dos, tres, cuatro und cinco – das sind also die derzeitigen Top 5 der spanischen Anlagen. Jede Menge Lücken in den Datentabellen zeugen von der Schwierigkeit, hierzu die aktuellen Daten zu bekommen. Schlimmer noch: Je kleiner die Anlage, desto spärlicher das Material. Wanted: Dich als Lückenfüller! Wer unsere Tabellen-Lücken zu füllen weiß, meldet sich bitte! Dankeschön!

Foto: mys / photocase.com

Darf’s ein bisschen mehr sein? Passend zum Thema:
  • Die größten Solarthermie-Anlagen Griechenlands
    Griechenland geht mit der Sonne – Top 5
  • Die größten thermischen Solaranlagen der Niederlande
    Solare Fernwärme in den Niederlanden – die Top 5
  • Größte Solaranlage Deutschlands
    Solare Fernwärme in Deutschland – Die Top 5

  • Die 5 größten Solaranlagen Schwedens
mal geteilt
image_pdf
Bitte keine Werbung
Helfen Sie uns diesen Teil der Welt sauber zu halten. Bitte keine kostenlose Zeitungen, persönliche Verletzungen oder Werbe-Links einwerfen.

Vielen Dank und sonnige Grüße

5 Kommentare zu “Solare Fernwärme in Spanien – die Top 5”

  1. Andy

    Im Süden Spaniens, im sonnigen Andalusien, ist leider nicht viel los mit erneuerbaren Energien, so meine Feststellung im Urlaub. Immerhin hatte unser Hotel in Granada, gleich neben der Alhambra, das Dach voll mit Sonnenkollektoren, was man sonst selten sieht. Meistens gibt es nur die im Mittelmeerraum häufig anzutreffenden Kollektoren mit Speicher oberhalb.

  2. Markus

    Naja – die Anlagen stammen alle aus den Jahren 2001 bis 2007 – ob man da bei Facebook wirklich posten sollte “Auch in Spanien setzt sich das Thema immer weiter durch!”?
    Und bei der Photovoltaik droht den (bestehenden) PV-Anlagen dank der restriktiven Politik in Spanien eine Insolvenzwelle. Sonnige Zeiten sehen anders aus…
    – aber danke für die schöne Übersichten

    1. Cornelia Daniel

      Good point… Danke für den Hinweis – mein Fehler. In Spanien sind leider die Kapitalkosten derzeit sehr hoch, was die Finanzierung solcher Projekte nicht einfacher macht. Aber du hast anscheinend was gegen solare Fernwärme, meldest dich oft bei dem Thema ;-). (Das freut uns natürlich trotzdem!)

Bitte keine Werbung
Helfen Sie uns diesen Teil der Welt sauber zu halten. Bitte keine kostenlose Zeitungen, persönliche Verletzungen oder Werbe-Links einwerfen.

Vielen Dank und sonnige Grüße

Kommentar verfassen

Ihre Emailadresse wird nicht veröffentlicht.Pflichtfelder sind so gekennzeichnet *

Erlaubtes HTML <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>