Symposium Solarthermie 2018

Veranstaltungs-Tipp: Symposium Solarthermie 2018 im Kloster Banz in Bad Staffelstein

Heute bekommt ihr von uns einen sonnigen Veranstaltungstipp: Vom 13. bis 15. Juni findet im Kloster Banz in Bad Staffelstein, das liegt nördlich von Bamberg,  das diesjährige Symposium Solarthermie – Technik für die Wärmewende statt. Wir erklären hier, welches Programm  euch dort erwartet, was euch die Teilnahme  an der Fachkonferenz kostet (noch gibt’s einen Frühbucherrabatt!) und wie ihr euch fürs Symposium anmelden könnt.

Über die Veranstaltung

Wer lädt euch zum Symposium Solarthermie 2018 ein?

Als fachlicher Leiter lädt euch Prof. Dr. Hans-Martin Henning vom Fraunhofer ISE in Freiburg im Namen des Tagungsbeirates ein. In seinem Grußwort erklärt er die unverändert  große Herausforderung, vor der die Solarthermie-Branche steht: Demnach würden nur eine

  • umfassende Nutzung aller erneuerbaren Energien
  • in Verbindung mit Maßnahmen zur Reduktion des Energieverbrauchs, zum Beispiel durch baulichen Wärmeschutz im Bereich des Gebäudebestands,
  • und Maßnahmen zur Erhöhung der Energieeffizienz

zum Ziel einer Gesellschaft und Wirtschaft führen, die ohne klimaschädliche Treibhausgasemissionen auskomme.

„Noch sind wir von diesem Ziel weit entfernt. Gerade im Wärmebereich ist der Beitrag erneuerbarer Energien unverändert gering und die Wärmebereitstellung wird durch fossile Energieträger dominiert. Solarthermie kann Wärme für Gebäude direkt bereitstellen, in Wärmenetze einspeisen und für industrielle und gewerbliche Prozesse liefern“, schreibt Prof. Dr. Hans-Martin Henning weiter.

Viele Analysen und Szenarien würden ihm zufolge die wichtige Rolle belegen, die der Solarthermie bei der Transformation unserer Energiesysteme zukomme, insbesondere dann, wenn es gelinge, mit intelligenten Systemkonzepten und neuen Geschäftsmodellen Kostensenkungen für Endkunden zu erreichen. Deshalb gelte es, derartige Lösungen zu entwickeln und zu ihrer nachhaltigen Verbreitung beizutragen.

„In bewährter Form wird hierzu auf der Tagung ein intensiver Austausch über neueste Entwicklungen bei Anlagen und Komponenten, Nutzung der Solarthermie in Gebäuden, Gewerbe und Industrie sowie zu Markt- und Akteursthemen stattfinden. Vorträge und Posterbeiträge sowie Thementische und Fachausstellung bieten einzigartige Möglichkeiten, sich über den Stand der Technik und neue Entwicklungen zu informieren“, informiert Prof. Dr. Hans-Martin Henning über das anstehende Solarthermie-Symposium 2018.

An wen richtet sich das Symposium Solarthermie 2018?

Laut den Veranstaltern richtet sich das Symposium Solarthermie 2018 an einen wie folgt im Programm beschriebenen Teilnehmerkreis:

  • Architektur-, Planungs- und Ingenieurbüros
  • Systemanbieter und Komponentenhersteller
  • Installationsbetriebe
  • Energieberater und Energieverantwortliche in Unternehmen, Ämtern und Behörden
  • EVUs und Stadtwerke
  • außeruniversitäre Forschungseinrichtungen
  • Mitarbeiter von Hochschulen, Fachhochschulen, Universitäten und Forschungsinstituten
  • Solarvereine, -verbände und -verbünde
  • Wohnungsbaugesellschaften

Über den Veranstaltungsort

Das Kloster Banz ist ein ehemaliges Benediktinerkloster. Die imposante Klosteranlage steht auf einem Bergsporn über dem Maintal. Im frühen Mittelalter schon hatte man den Banzer Berg mit einer Ringwallanlage befestigt. Im späten 10. Jahrhundert bauten die Grafen von Schweinfurt dort oben eine Burg. In deren Mauern stiftete Alberada, Tochter des letzten Schweinfurter Grafen Otto, vermutlich um 1071 ein Kloster, in das Mönche aus der Abteil Fulda einzogen. Das Kloster Banz war bis zur Säkularisation das älteste Kloster am Obermain.

Mehr zur Geschichte des Veranstaltungsortes könnt ihr hier lesen.

Über das Veranstaltungsprogramm

Als Solarthermie-Blogger wird uns angesichts des Programms des Symposiums Solarthermie warm ums Herz: So viele spannende Themen rund um Solarwärme!

Wir nennen euch hier nur die Themenschwerpunkte der Sitzungen und raten euch dringend einen Blick auf das Programm, das ihr euch hier aus dem Internet downloaden könnt (PDF-Datei), zu werfen:

Mittwoch, 13. Juni 2018

  • Sitzung: Digitalisierung und Solarthermie
  • Sitzung: Wie rentabel ist Solarthermie?
  • Sitzung: Innovative Komponenten

Donnerstag, 14. Juni 2018

  • Sitzung: Solarthermie und Wärmenetze
  • Sitzung: Geschäftsmodelle
  • Sitzung: Solare Integration Bau

Freitag, 15. Juni 2018

  • Sitzung: Solare Prozesswärme und Wärmenetze

Dazu gibt es unzählige sogenannte Posterbeiträge und Thementische.

So könnt ihr am Solarthermie-Symposium 2018 teilnehmen

Die Teilnahmegebühren

Wenn ihr euch bis zum 31. März 2018 anmeldet, kommt ihr in den Genuss eines Frühbucherrabatts („Early Bird“). In Klammern haben wir euch dazu die jeweiligen Teilnahmegebühren (inklusive Tagungsunterlagen, Kaffeepausen, ein Mittagessen sowie zwei Abendessen inklusive Getränk) genannt,  die bei Anmeldung ab dem 1. April 2018 gelten:

  • 680 Euro plus Mehrwertsteuer (810 Euro plus Mehrwertsteuer)
  • Tageskarte am Mittwoch, 13. Juni 2018, oder Donnerstag, 14. Juni 2018: 495 Euro plus Mehrwertsteuer.
  • Tageskarte am Freitag, 15. Juni 2018: 150 Euro plus Mehrwertsteuer

Wichtig: Wer Mitglied von Mitveranstaltern ist, erhält einen Rabatt von 10 Prozent. In diesem Falle solltet ihr in der Geschäftsstelle eures Verbandes/Vereins nach dem Rabattcode fragen und diesen in die Teilnehmer-Anmeldemaske (unter Aktionscode) eingeben.

Die Anmeldung online

Anmelden könnt ihr euch online auf der Internetseite http://www.solarthermie-symposium.de.

  • Dort klickt ihr bis zum 31. März 2018 auf den Hinweis „Melden Sie sich hier zum Frühbucherrabatt an!“ und kommt direkt zur Anmeldung.
  • Oder ihr klickt auf den Registerreiter „Für Teilnehmer“ und im daraufhin ausklappenden Menü auf „Anmeldung“, so dass sich diese öffnet.

Titelbild: Screenshot Programm Symposium Solarthermie 2018

 

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.