Wir suchen dein Solarthermie-Projekt – made by Paradigma

Suche nach Solarthermie-Anlage

Heute wende ich mich mit einem Aufruf an Euch: Wir wollen hier auf dem Blog eure Solarthermie-Projekte vorstellen, vorausgesetzt, sie sind „hausgemacht“, also von Paradigma.  Denn wir sind der Meinung, dass gutes Beispiel in Richtung Wärmewende voran gehen sollte, um diese anzutreiben. Also, meldet euch, wenn ihr euch eine Solarthermie-Anlage habt bauen lassen (Verbraucher) oder selbst eine als Paradigma-Partner verbaut habt! 

Mit der Veröffentlichung gelungener Solarthermie-Projekte made by Paradigma hier auf dem Blog schaffen wir eine Möglichkeit, andere an eurer persönlichen Wärmewende teilhaben zu lassen. Wenn ihr uns

  • dazu ein, zwei Fotos eurer Anlage sendet,
  • eure guten Gründe erklärt, warum ihr euch für Solarthermie entschieden habt,
  • über euren typischen Wärmeverbrauch berichtet,
  • etwas über euer altes Heizsystem erzählt,
  • das neue mit Solarthermie-Anlage vorstellt,
  • euren Paradigma-Solarteur nennt,
  • Eckdaten der Anlage wie Kollektorfläche, weitere Komponenten (ggf. Primärwärmeerzeuger, Pufferspeicher & Co.) und Baujahr sagt sowie
  • erste Erfahrungen mit dem neuen System schildert,

dann können wir daraus einen kleinen Projektbericht machen, den wir hier auf dem Blog veröffentlichen. Auf Wunsch kann die Berichterstattung selbstverständlich erfolgen, ohne dass euer Name genannt wird.

Das Ziel der Aktion ist es, anderen zu zeigen, wie Solarthermie funktioniert, welche Vor- und gegebenenfalls Nachteile sie bringt und wie sie hilft, Energie und daraus resultierende Energiekosten zu sparen.

Was der Mensch braucht: ein Vorbild

Denn wie das so ist mit neuen Wegen, sie zu beschreiten, fällt vielen leichter, wenn sie sehen, wie andere vor ihnen losgegangen sind und wie es ihnen unterwegs ergeht. Man kann noch so viel reden von den Vorzügen erneuerbarer Energiequellen, ihren Einsatz wissenschaftlich begründen und ihre Wirksamkeit analysieren – für eine Entscheidung pro Erneuerbare braucht es Herz und Verstand vom Verbraucher. Vorgenanntes mag wohl dazu beitragen, dem Verstand Futter zu liefern und das Herz anzusprechen, überzeugen lassen sich die meisten jedoch am liebsten von gelungenen Beispielen aus der Praxis. Wer mehr darüber lesen will, wie der Mensch sich so entscheidet und wovon seine Entscheidung abhängt, dem empfehle ich diesen Zeit-Artikel.

Projektbeispiele sorgen für Vergleichbarkeit

Das Gute an solchen Beispielprojekten ist, dass ein jeder seine eigene Wohnsituation und seine private Energielage – resultierend aus Energieverbrauch und dafür aufzubringenden Kosten  – mit denen der veröffentlichten Projekte vergleichen kann. Auf diese Weise findet der eine oder andere ganz sicher über die Solarthermie seinen Weg zur Wärmewende und bringt uns alle der Energiewende näher.

Beispielanlagen liefern Handwerkerkontakte

Auch gut an den Projektberichten ist, dass wir die Solarteure beim Namen nennen, die hinter euren und/oder ihren Solarthermie-Anlagen stehen, die sie geplant, installiert und in Betrieb genommen haben. Die sie regelmäßig warten und in Schuss halten. Denn damit bauen wir Brücken zwischen den Projekten und interessierten Verbrauchern, Letztere bekommen so fachkundige und geschulte Ansprechpartner genannt, an die sie sich jederzeit mit dem Wunsch nach Beratung zu Solarthermie oder gar mit konkreten solarthermischen Projekt-Ideen wenden können.

Energiewende ist mehr als eine Stromwende

Wir hoffen, Ihr seid dabei und helft der Wärmewende auf die Sprünge. denn machen wir uns nichts vor: Sie hat eure Hilfe bitter nötig. Noch immer ist in Politik, Wirtschaft und Forschung mit Energiewende hauptsächlich eine Stromwende gemeint, gleichwohl die Energiewende nur dann gelingen kann, wenn sie zugleich als Wärmewende, Verkehrswende (Stichwort: Mobilität) und Rohstoffwende verstanden, erforscht und angegangen wird.

Unsere Mitmachregeln

Noch kurz zu den Mitmachregeln: Wir behalten uns vor, eure Einsendungen aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und anderswo zu sichten und eine Auswahl daraus zu treffen. Ihr erhaltet in jedem Fall Nachricht von uns, wenn euer Solarthermie-Projekt vorgestellt werden soll – und auch wenn nicht. Gegebenenfalls küren wir bei den schönsten Solarthermie-Anlagen auch euren Solarteur zu unserem „Handwerker des Monats“ hier auf dem Blog – sozusagen als Belohnung für dessen gute Arbeit. Der Titel „Handwerker des Monats“ ist mit einem Interview verbunden, in dem sich der Handwerker persönlich vorstellen, seine Beweggründe für seine Tätigkeit als Solarteur schildern und seinen Betrieb bekannt(er) machen kann.

Bleibt nur die Frage: Wer will von euch mitmachen?

Du bist dabei? Fein! Wir freuen uns!

Schreib deine Bewerbungs-Mail mit dem Betreff „Projektbericht“ bitte an mich:

D.Brumme@nullparadigma.de

Gib darin in ein paar Stichworten die oben genannten Infos an und wir melden uns bei Dir!

Auf bald!

Foto: knallgrün / photocase, grafische Bearbeitung: doreen brumme

 

 

Darf’s ein bisschen mehr sein? Passend zum Thema:
  • Handwerker des Monats: Die Gebrüder Schramm
    Die aktuelle Förderpolitik ist sicher nicht das Gelbe vom Ei…

  • Mit der richtigen Solarthermie-Anlage wird’s nicht nur lauwarm, sondern heiß!…

  • Solarthermie-Großanlagen im Doppelpack | Projekt 1 des Monats 04/2016

  • Mit 80plus auf Solarthermie gesetzt! Projekt 2 des Monats 03/2016
mal geteilt
image_pdf

Kommentar verfassen

Ihre Emailadresse wird nicht veröffentlicht.Pflichtfelder sind so gekennzeichnet *

Erlaubtes HTML <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>