Der Countdown läuft: Noch 7 Tage zum Finale von GNTEEG

Die entscheidenden Tage für das nächste EEG in Deutschland sind angebrochen

Was theatralisch klingt hat leider einer ziemlich beunruhigenden Kern. Heute, am 12. März 2012 endet die Begutachtungsfrist für das neue EEG bei der Verbände und Länder ihre Änderungswünsche einbringen können. Danach müssen sich die entsprechenden Gremien damit auseinandersetzen wie das reformierte EEG aussehen soll. Da wir wissen wie aufwändig die Auseinandersetzung mit diesem Thema ist, haben wir gemeinsam mit den mittlerweile bundesweit bekannten Energiebloggern die Aktion Germany’s Next Top EEG ins Leben gerufen, bei dem die zentralsten Studien mit Änderungsvorschläge in gewissen Parametern miteinander verglichen wurden. Jetzt während die wichtigen Stellen und auch die Bundestagsabgeordneten mit dem Thema befasst sind, ist der perfekte Zeitpunkt gekommen, um die Ergebnisse zu präsentieren. In den nächsten 7 Tagen werden laufend Informationen veröffentlicht um nächsten Mittwoch die Fünf unserer Meinung nach besten Konzepte zu küren.

Vergleichbarkeit im Informationsdschungel des EEG

Ziel war es nicht das ein oder andere Konzept sonderlich hervorzuheben, sondern vor allem rauszuarbeiten, in welchen Punkten es Übereinstimmung gibt und wo sich die Konzepte deutlich voneinander unterscheiden. Dies ist vor allem deshalb wichtig, da vor allem Bundestagsabgeordnete gar nicht die Zeit haben, die einzelnen Vorschläge im Detail beurteilen zu können. Da hilft es einen ersten Überblick zu bekommen, welche Gruppierungen, Experten, Verbände wofür stehen. Es ist eine Mammutaufgabe der nur eine Gruppe gewachsen ist. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Aus insgesamt 11 Interviews, tausenden Inputs und einer Vergleichstabelle, die für den normalen Menschenverstand nicht mehr wirklich erfassbar ist, wurden die wichtigsten Punkte herausgefiltert, die wir für die Gewährleistung einer dezentralen Energiewende, die von den Bürgern getragen ist, für besonders wichtig halten.

Infografik als Vergleichstool verschiedener Studien

Ihr könnt euch vermutlich gar nicht vorstellen, wie schwierig es ist, so wenig Information wie nötig und gleichzeitig so viel wie möglich in eine Grafik zu bringen, sodass sie auch noch verständlich bleibt. Da ich in Zukunft auch meine Arbeit als Infografikautorin vertiefen möchte, war das auf jeden Fall ein spannender aber sehr anspruchsvoller Prototyp. Die GNTEEG-Infografik. Die Inhalte von 12 Studien/Entwürfen auf ein Bild reduziert.Für die Vollversion in die man auch ganz tief reinzoomen kann, einfach auf das Bild klicken.

Infografik EEG

Alle Studien wurden mittels Interviews miteinander verglichen und einzelne Standpunkte in wichtigen Fragen miteinander verglichen. Hier geht’s so hochauflösenden Version. http://www.corporate-interaction.com/cc_infografiken/index.html

Was passiert in den nächsten 7 Tagen?

Nach über drei Monaten wird die Aktion in 7 Tagen die Sieger küren. Jetzt lassen wir es aber noch einmal so richtig krachen. Auf folgendes könnt ihr euch gefasst machen. – Tägliche Artikel zu den wichtigsten Themen: Alle involvierten Energieblogger werden noch einmal auf wichtige Punkte, die herausgearbeitet wurden eingehen und erklären warum die Expertenmeinungen auseinandergehen und welche Lösung für die dezentrale Energiewende die sinnvollste wäre. Natürlich werden wir unser transparentes Bewertungssystem noch einmal vorstellen. – Offener Brief an die Bundestagsabgeordneten: Als Special-Service für die Bundestagsabgeordneten, die hier wichtige Entscheidungen treffen werden, bekommen alle die wichtigsten Infos in leicht und schnell verdaulicher Form zugeschickt. Uns ist durchaus bewusst, dass Energie nur eines der Themen ist, mit denen sie sich befassen müssen, deshalb wollen wir es ihnen so einfach wie möglich machen, eine wissensbasierte Entscheidung zu treffen. – Twitterchor mit allen erstellen Inhalten: Noch einmal wird in geballter Form Energiepolitik a la GNTEEG verbreitet werden. – Verteilung der Infografik auf vielen Kanälen: Es ist wichtig, dass die Grafik und dadurch die dahinterstehende Aktion, weit verbreitet wird, dafür werden wir nochmal all unsere Ressourcen in Gang setzen.

Die Finalistenpräsentation

Am 19.3. 2014 ist es dann so weit. Wir werden jene Projekte, die unserer Meinung nach die Bürgerenergiewende am schnellsten voranbringen, präsentieren. Und dann erstmal tief durchschnaufen ;-). Bis dahin gibt es aber noch viel zu hören, denn wie es das Magazin neue Energie es so schön in dem Beitrag über die Energieblogger formuliert hat: Die Wahrheit ist nur wenige Klicks entfernt.

 

mal geteilt
image_pdf
Bitte keine Werbung
Helfen Sie uns diesen Teil der Welt sauber zu halten. Bitte keine kostenlose Zeitungen, persönliche Verletzungen oder Werbe-Links einwerfen.

Vielen Dank und sonnige Grüße

Kommentar verfassen

Ihre Emailadresse wird nicht veröffentlicht.Pflichtfelder sind so gekennzeichnet *

Erlaubtes HTML <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>