Der derzeit erfolgreichste Energie-Blogger im Interview: Andreas Kühl

Nur ganz kurz vorweg: Heute habe ich mich mit Energie-Blogger Andreas Kühl getroffen, da er auch als einer der Wärmewende – wen nominierst Du?” href=”https://blog.paradigma.de/die-wichtigsten-akteure-der-waermewende-wen-nominierst-du/”>Akteure der Wärmewende nominiert wurde. Da wir schon öfter mit ihm gesprochen haben, laden wir ihn heute zu einem Speed-Interview. Was dabei rausgekommen ist, lest Ihr hier.

Andreas, Du bist mit Deinem Blog energynet.de seit Monaten der erfolgreichste Blogger in Sachen Energie im deutschsprachigen Netz. Grund genug für uns Mädels vom Ecoquent Positions Blog, Dir mal etwas auf den Zahn zu fühlen. Hast Du Lust auf ein Speed-Interview?

Andreas “Andy” Kühl: Sehr gerne, das klingt zumindest spannend zu werden.

Gut. Das sind die Regeln: Ich nenne Dir jeweils einen Begriff – nur der Ordnung halber nach Alphabet sortiert – und Du antwortest bitte mit NUR einem Satz, der Dir dazu einfällt! Los geht‘s!

Atomenergie: War ein teurer und folgenschwerer Irrweg, der heute noch immer nicht von allen als Irrweg erkannt wird.

Batterie: Batterien werden künftig zu einem Bestandteil der Energieversorgung werden, auch wenn sie heute noch sehr teuer sind.

Bauphysik: Ein sehr interessantes Fachgebiet, das mit Halbwissen gerne fehlinterpretiert wird, besonders wenn es um den energiesparenden Wärmeschutz geht.

Berlin: Es gibt in Berlin sehr viel Grünflächen und Wasser, so dass man  die  große Stadt nicht überall spürt, auch wenn die Entfernungen oft sehr groß sein können.

Blog: Ich finde es faszinierend, welche Möglichkeiten ein eigenes Blog eröffnen kann und probiere auch gerne Neues aus.

Bürgerbeteiligung: Ohne Bürgerbeteiligung wird es keine Energiewende geben können.

Crowdfunding: Eine moderne Form der Bürgerbeteiligung ist Crowdfunding – und das nicht nur zur Finanzierung, auch zur Markterkundung und Vermarktung.

Dämmen: Es gibt genügend Beispiele, dass Dämmung funktioniert und wichtig ist, um Energieverluste zu reduzieren.

Deutsche Energiepolitik: Die Energiepolitik in Deutschland war schon immer von engen Beziehungen zur Energiewirtschaft geprägt, weniger vom Interesse der Kunden oder der Bürger.

Digitalisierung der Heizungstechnik: Mit der Heizung befassen sich die meisten Menschen nur, wenn es kalt ist – die Digitalisierung erhöht den Komfort in der Bedienung und kann zur Einsparung von Heizenergie beitragen.

AndreasKuehl-08-2014

Powerblogger Andreas Kühl im Speedinterview

Dr. Barbara Hendricks: Ich habe die Bundesumweltministerin kennenlernen dürfen und schätze sie als glaubwürdig ein in Sachen Nachhaltigkeit.

Ecoquent Positions: Ein fachlich immer besser werdendes Blog, dem es gelungen ist, sich nur auf das Thema konzentrieren – ohne den Sponsor in den Vordergrund zu stellen -und dabei das Thema an sich zu stärken.

Energieblogger: Wachsende Gemeinschaft von  Bloggern, die sich mit unterschiedlichen Stimmen und Themen mit der Energiewende beschäftigt.

Energieeffizienz: Es wird oft gesagt, die günstigste Energie ist die, die wir nicht brauchen, für die praktische Umsetzung dieser Aussage muss aber mehr getan werden.

Energielabel für Heizungen: Das Energielabel für Heizungen ist ein großer Hoffnungsträger der Industrie und kann auch zu effizienteren Heizungen führen, das muss sich aber erst noch zeigen in der Praxis.

Energiesparen: Energiesparen muss kein Komfortverlust sein.

Energiesparpotential im Haushalt: Das Energiesparpotential im Haushalt wird oft falsch eingeschätzt, besonders bei der Beleuchtung.

Energiewende: Energiewende ist vielseitig, Wärme und Mobilität gehören genauso dazu wie der Stromsektor.

Erdgas und -öl: Viele Bereiche unseres Lebens beruhen noch auf der Abhängigkeit von Erdgas & Öl, der Entzug wird uns oft nicht leicht fallen.

Erneuerbare Energie: Erneuerbare Energie wird uns aus Abhängigkeiten befreien und zu mehr Frieden beitragen.

Fracking: Selbst wenn alles perfekt läuft und ungefährlich sein sollte, kann es nur eine Übergangstechnologie sein, aber Fracking ist als Experiment zu gefährlich.

Förderung für Erneuerbare Energie: Die Förderung für erneuerbare Energien muss als Zukunftsinvestition betrachtet werden, die langfristig Kosten spart und für Wirtschaftswachstum sorgt.

Gebäudesanierung: Bei der  Gebäudesanierung müssen alle Beteiligten einbezogen werden, damit sie erfolgreich umgesetzt werden kann und jeder etwas davon hat.

Green Washing: Je komplexer die Energiewelt wird, desto schwieriger wird es, Green Washing zu erkennen.

Heizen: Im Winter werden wir um Heizen nicht herum kommen, solange wir nicht alle im Passivhaus wohnen.

Heizungsmarkt: Der Heizungsmarkt ist noch sehr fokussiert auf die klassischen Gas-Brennwertkessel, innovative Lösungen findet nur, wer danach sucht.

Internet: Das Internet kann zur Aufklärung, aber auch zur Verwirrung beitragen.

Kinder: Kinder sorgen sowohl für Entschleunigung (nach der Arbeit) als auch für Beschleunigung.

Label für Ökostrom: Können für Verwirrung sorgen, besser wäre Direktvermarktung.

Photovoltaik: PV ist bald aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken und überall präsent.

Pfau: Bei uns im Umfeld leben drei Pfaue seit einigen Jahren.

Speed-Interview mit Andy Kühl, Energie-Blogger - ein Pfau

Podcast: Bloggen muss nicht immer schriftlich sein, beim Sport oder in der Bahn kann man auch einen Podcast anhören, der mehr Persönlichkeit transportiert als ein schriftlicher Text.

Sanierungsstau: Der Abbau des Sanierungsstaus im Gebäudebestand und im Heizungskeller könnte einen riesigen Beitrag zum Klimaschutz leisten.

Sigmar Gabriel: Wer als Wirtschaftsminister seinen eigenen Aussagen aus der Opposition so widerspricht wie Sigmar Gabriel, macht sich sehr unglaubwürdig.

Smarthome: Das Smarthome kann für Technik-Nerds energieeffiziente Technologien attraktiv machen, wie die LED-Beleuchtung oder die moderne Heizungsregelung.

Solarthermie: Die thermische Solarenergie ist meines Erachtens noch nicht am Ende und hat in der Heizung noch ein großes Potential.

Stromverbrauch: Dank der vielen neuen technischen Geräte steigt der Stromverbrauch häufig, trotz neuer energieeffizienter Geräte.

Transparenz: Ohne Transparenz gibt es heute keine Glaubwürdigkeit mehr.

Wärmewende: Die Wärmewende ist ein integrierter Bestandteil der Energiewende, der nicht länger vernachlässigt werden darf.

Wind: Windenergie gehört zur Energiewende und frischer Wind hilft für einen klaren Kopf.

Wow, Andy, da hast Du ganz viele energierelevante Themen auf den Punkt gebracht. Mir raucht der Kopf, so schnell ging das. Über einige antworten muss ich noch mal in Ruhe nachdenken – Dir danke ich dafür, dass Du Dich hierauf eingelassen hast!

Fotos: Andreas Kühl (3)

 Alle Artikel zu den Akteuren der Wärmewende

mal geteilt
image_pdf
Bitte keine Werbung
Helfen Sie uns diesen Teil der Welt sauber zu halten. Bitte keine kostenlose Zeitungen, persönliche Verletzungen oder Werbe-Links einwerfen.

Vielen Dank und sonnige Grüße

2 Kommentare zu “Der derzeit erfolgreichste Energie-Blogger im Interview: Andreas Kühl”

Bitte keine Werbung
Helfen Sie uns diesen Teil der Welt sauber zu halten. Bitte keine kostenlose Zeitungen, persönliche Verletzungen oder Werbe-Links einwerfen.

Vielen Dank und sonnige Grüße

Kommentar verfassen

Ihre Emailadresse wird nicht veröffentlicht.Pflichtfelder sind so gekennzeichnet *

Erlaubtes HTML <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>