Platz für die Wärmewende beim 4. Barcamp Renewables

Platz für die Wärmewende beim 4. Barcamp Renewables

Das Barcamp Renewables ist vorbei und ich kann nur sagen. Wow! Was sich in Kassel an geballtem Energiewende-Wissen getroffen hat, lässt sich nur schwer überbieten. Da lohnt sich auch die für mich wirklich anstrengende Reise aus Wien. Hier das offizielle Video und anschließend die Highlights für mich:

Wärmewende zumindest als Randthema präsent

Da Ecoquent-Positions sich ja zum Ziel gesetzt hat ein Leitmedium für die Wärmewende zu werden, ist mir in diesem Zusammenhang natürlich diese Thema besonders wichtig. Es freut mich, dass ich auch einige Wärmewende Vertreter motivieren konnte eine Session zu halten. So kamen Martin Willige von Ritter XL-Solar und Stefan Abrecht von Solar Experience um über die neue Förderkombiniation von KWK-Anlagen mit Solarthermie und das Kollektorlabel zu berichten.

KWK-Sommerpause als unglückliche Medienheadline identifiziert

Martin Willige, welcher für den BSW das Thema neue Förderung für KWK’s betreut, erklärte uns, was es mit dem Heizperiodenmodell tatsächlich auf sich hat und, dass es keineswegs eine „Sommerpause“ für KWK’s geben soll, sondern, dass die 30.000 Volllaststunden, für die ein KWK Vergütungen bekommt, lediglich verpflichtend in die Heizperiode verschoben werden soll. Alles was im Sommer bei höheren Strompreisen wegen Schlechtwetter zum Beispiel noch dazu verdient werden kann, gilt dann quasi als Sahnehäubchen. Die Wirtschaftlichkeit der Anlagen ändert sich dadurch nicht, die Auszahlung der Gesamtvergütung verlängert sich nur ca. um ein Jahr. Martin Willige war auch nicht sehr glücklich darüber, dass sich das Wort der Sommerpause medial so durchgesetzt hat, auch wir haben hier dieses Wort verwendet, weil es einfach so schön plakativ ist. Wie so oft, dienen plakative Titel leider nicht immer der Sache direkt. Ich werde das Wort in Zukunft also vermeiden, auch wenn Heizperiodenmodell nicht so sexy klingt.

Kollektorlabel präsentiert und diskutiert

Stefan Abrecht hat beim Barcamp auch sein Kollektorlabel präsentiert und wieder ein paar mehr Leute dafür gewinnen können, auch wenn die Kritik am eigentlichen ERP-Label die Diskussion dominiert hat. Dass Gasheizungen ein grünes Label bekommen und Solarthermie die Effizienzskala sprengt, waren glaube ich die großen AHA-Erlebnisse. Die Alternative ist aber leider gar nicht erst verglichen zu werden und dadurch in Vergessenheit zu geraten.

Wärmegestehungskostenrechner erstmals der Öffentlichkeit präsentiert

Wie schon angekündigt, hab ich auch eine kurze Session eingelegt und den Zuhörern gezeigt, dass man den Wärmepreis von Solarthermie jetzt auch ganz einfach selbst und ohne großes Beratungsinstitut berechnen kann. Wir haben uns dann den Spaß gemacht und aktuelles Ritter Projekt für Solare Fernwärme schnell einzugeben.  Mit der großzügigen Förderung in Deutschland kommt man auf Kollektorseite anscheinend wirklich schon auf 2-3 ct/kWh. Das hat selbst mich verwundert und zeigt, dass gerade die große Solarthermie noch ganz viel Potenzial hat. Ich werde mir das bei Gelegenheit aber noch genauer anschauen.

Energieblogger als Verein gegründet

Das persönlich Highlight für mich war neben den Treffen mit unseren „Stargästen“ aber die Gründung der Energieblogger als Verein. Wer hätte gedacht, dass die damalige Idee von Andreas Kühl, Ron Kirchner und mir, ein Google Doc aller Energieblogger zu erstellen, irgendwann solche Ausmaße annimmt und wir jetzt als juristische Person greifbar geworden sind. Der Verein soll dem Unterfangen einen strukturierteren Auftritt geben, und ich freue mich sehr, dass ich in den Vorstand gewählt wurde. Gemeinsam mit Vorstandsvorsitzendem Kilian Rüfer und Schatzmeister Thorsten Zoerner werden wir die Energieblogger ins nächste Level heben und gemeinsam für eine bürgerorientierte Energiewende eintreten.

Hier noch eine Artikelsammlung zum Barcamp

Wer noch weitere Berichte zum Barcamp hat, bitte im Kommentarfeld posten. Ich füge die dann hinzu.

mal geteilt

Kommentar verfassen

Ihre Emailadresse wird nicht veröffentlicht.Pflichtfelder sind so gekennzeichnet *

Erlaubtes HTML <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>