Solarpower für die Autowäsche

Solarananlage auf einer Autowaschanlage

SB-Waschboxen und Anlagen für die Autowäsche sind geradezu prädestiniert für Solare Prozesswärme, das haben wir auch hier schon gezeigt – sie benötigen Temperaturen unter 100 Grad Celsius, die von Solarkollektoren problemlos bereit gestellt werden können, und auch die Nachrüstung ist einfach. Unter bestimmten Voraussetzungen gibt es dafür zudem Fördergeld von der BAFA.

Do-it-yourself Autowäsche mit Solarthermie

Die Firma MP-Wash in Norddeutschland zeigt es an zwei Standorten: Die Autowaschanlage von 2005 in Quakenbrück verfügt über vier SB-Waschboxen für PKW und einen Außenwaschplatz für größere Fahrzeuge. Vor zwei Jahren wurde sie mit wassergeführten Kollektoren von Paradigma nachgerüstet und spart seither etwa 20 % der Heizkosten ein.

Solarthermie? Keine Frage

So muss Inhaber Michael Pigge nicht jede Energiepreissteigerung an seine Kunden weitergeben. Die Kundschaft freut es, und auch Michael Pigge ist hoch zufrieden – so zufrieden, dass bei der Planung des zweiten Standorts die Solarthermie ganz selbstverständlich zum Konzept gehörte:

“In Quakenbrück nutze ich Solarwärme von Paradigma seit zwei Jahren, genauso wie zu Hause. Darum war es auch für Cappeln keine Frage. In Cappeln konnte sogar eine kleinere Heizung verbaut werden, da die Solaranlage von Anfang an mit eingeplant war.”

Michael Pigge, Inhaber von MP-Wash

2014 ging die Anlage Cappeln mit drei SB-Waschboxen an den Start und spart noch mehr konventionelle Energie als die Bestandsanlage.

Hier die Eckdaten:

Die Kollektoren sind mit einer Aufständerung auf das Flachdach der Waschanlage aufgesetzt. Die Grafik aus der Solarsimulation zeigt den Energieverbrauch der Anlage und den Anteil der Solarenergie über das Jahr hinweg:

Anteil der Solarenergie am Energieverbrauch

Anteil der Solarenergie am Energieverbrauch – Anlage MP-Wash, Standort Cappeln

Der Waschanlagenbetreiber weiß es außerdem zu schätzen, dass er sich durch den Betrieb mit reinem Wasser als Wärmeträger keine Gedanken über einen Wechsel des Frostschutzmittels machen muss.

Attraktive Förderung

Als weiteres Zuckerl gab die BAFA einen Investitionszuschuss von 50 %. Die Förderung gibt es für Prozesswärme-Anlagen ab 20 m²; Antragsunterlagen und weitere Informationen finden sich auf der Internetseite der BAFA.

Drei oder vier Autowaschboxen erscheinen vielleicht nicht viel, aber bei rund 60 Millionen Fahrzeugen in Deutschland summiert sich der Energiebedarf ganz schön. Zumal es ja auch größere Betreiber gibt, bei denen eine Grundsatzentscheidung für Solarthermie ordentlich zu Buche schlägt. Die Waschanlagen-Kette Mr. Wash beispielsweise startete in Mannheim mit einer fast 200 m² großen Solaranlage, weitere Standorte sollen folgen.

Es gibt noch mehr Potenzial für Solare Prozesswärme

Mehreren Studien zufolge liegen insgesamt 20 – 30 Prozent des industriellen Wärmebedarfs im Bereich unter 100 Grad Celsius, das Potenzial für die Solarthermie ist also noch lange nicht ausgeschöpft. Weitere Anwendungsbereiche für solare Prozesswärme sind zum Beispiel die Lebensmittel- und Getränkeindustrie oder die Textilindustrie; ich habe euch hier auch schon mal einen Film über drei interessante Projekte vorgestellt.

[su_box title=”Disclaimer” style=”glass” box_color=”#758a3e”]Disclaimer: Herausgeber dieses Blogs ist die Rittter Gruppe – ein Hersteller von Hochleistungs-Vakuumröhrenkollektoren.  Paradigma ist eine Marke der Ritter Gruppe. [/su_box]

Foto: Soltec Schröder

Grafik: Auszug aus der Solarsimulation vom 27.01.2014, zur Verfügung gestellt von Soltec Schröder

 

mal geteilt
image_pdf
Bitte keine Werbung
Helfen Sie uns diesen Teil der Welt sauber zu halten. Bitte keine kostenlose Zeitungen, persönliche Verletzungen oder Werbe-Links einwerfen.

Vielen Dank und sonnige Grüße

Kommentar verfassen

Ihre Emailadresse wird nicht veröffentlicht.Pflichtfelder sind so gekennzeichnet *

Erlaubtes HTML <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>