Was tun gegen Klimawandel

Was tun gegen den Klimawandel? Die 10 besten Video-Antworten

Angesichts des Klimawandels fragen sich viele, was sie als Einzelne überhaupt dagegen tun können. Wer nach Antworten im Internet sucht, der findet eine ganze Reihe Videos mit Ideen aller Art. Die besten 10 Video-Antworten auf die Frage “Was tun gegen den Klimawandel?” stellen wir euch hier vor. Schaut mal rein, denn ganz gleich, was ihr als Erstes tut, jede Tat zählt.

1. Gegen Klimawandel: Das kannst du tun (4:28 Minuten)

Das Video der Quarks-Redaktion macht euch mit Familie Güse (Vater Michael, Mutter Eva, Tochter Emilia) bekannt. Die versucht, den Klimawandel zu bekämpfen, indem sie pro Person und Jahr nur zwei Tonnen CO2-Emissionen produzieren. Ob das gegen den Klimawandel hilft? Schaut selbst!

2. Selbstversuch: Wie kann ich im Alltag klimafreundlich leben? (17:22 Minuten)

Im Selbstversuch möchte Ariane Alter eine Woche lang klimaneutral leben. Zunächst ermittelt sie für PULS Reportage (Bayerischer Rundfunk), wie sie im Alltag dem Klima schadet. Dann geht es darum, Potentiale fürs Einsparen von klimaschädlichen Treibhausgas-Emissionen, allen voran CO2,  aufzutun und zu sparen, wo es geht.

3. Klimawandel: Das ist jetzt zu tun! (feat. Rezo) (26:18 Minuten)

In diesem Video geht’s um Handlungsstrategien gegen den Klimawandel – sowohl auf politischer und wirtschaftlicher Ebene als auch auf der Ebene der privaten Verbraucher (ab Minute 20:06 Minute).

4. Der Kampf gegen den Klimawandel – Was kann ich tun? (28:34 Minuten)

Die Sendung planet)e (ZDF) berichtet übe rein Experiment in Berlin, bei dem 100 Hauptstädter-Haushalte versuchen, ihre CO2-Bilanz klimafreundlicher zu gestalten – ein Jahr lang. Es gibt viele Tipps für Daheim, die nicht nur Energie sondern auch Energiekosten im Haushalt einsparen sollen, zum Beispiel zum Umgang mit den Programmen der Spülmaschine und Waschmaschine.

5. Anpassung an den Klimawandel: Zeit für Entscheidungen (5:41 Minuten)

In dem Animationsfilm der Internationalen Klimainitiative (IKI) des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, produziert von der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH in Zusammenarbeit mit dem Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK), ist eine zentrale Frage, ob wir gegen den Klimawandel handeln können und sollten, auch wenn wir seine konkrete Ausprägung gar nicht kennen. Außerdem wird die Frage beantwortet, was zu tun ist: Klimawandel stoppen oder sich an die mit ihm einhergehenden Veränderungen anpassen?

6. Klimawandel – das kannst du tun! – 7 Tipps mit großer Wirkung (13:56 Minuten)

Die Bloggerin Mia von heylilahey stellt auf ganz persönlicher Ebene 7 kleine große Schritte gegen den Klimawandel und für die Umwelt vor. Mit ihrenTipps würden aus kleinen Schritte große und ihr könntch stelle 7 kleine großen Schritte vor, gegen den Klimawandel und für die Umwelt. Mit diesen Tipps werden aus kleinen Schritte große und ihr könnt Nachhaltigkeit direkt und automatisch in euren Alltag einbauen, sagt Mia. Umweltschutz und Kampf gegen den Klimawandel sollten demnach an erster Stelle stehen. So einfach sei das nicht immer, aber gerade wenn man in einer privilegierten Position stecke, sollte man sich darüber Gedanken machen und Bewusstsein schaffen, wie das eigene  Handeln die Umwelt beeinflusst.

7. Ernährung: Wie ernähre ich mich klimafreundlich? (5:37 Minuten)

Die vierte Folge der NDR Doku erklärt euch, was Essen mit dem Klima zu tun hat und wie ihr euch klimafreundlich ernähren könnt. Dabei werden unter anderem Fragen wie diese beantwortet: Was könne man bewirken, wenn man sich bewusst mache, wie viel CO2 bei bestimmten Lebensmitteln enstehe? Müsse man wirklich auf Fleisch verzichten und sich vegetarisch oder vegan ernähren, um die Erde zu retten? Wie kann man sich gesund und klimafreundlich ernähren, ohne auf etwas zu verzichten? Das Video gibt nützliche Tipps für eine gesunde und klimafreundliche Ernährung und zeigt, warum Rindfleisch aus der Tiefkühltruhe, Butter und Käse eine schlechte CO2-Bilanz haben. In einem Experiment wird zudem aufgezeigt, was passiert, wenn alle Fleischesser an einem Tag Hähnchen anstatt Rindersteak essen würden. Erklärt wird auch, worauf man beim Einkaufen von Obst und Gemüse achten sollte.

8. Insektensterben: Was wir tun können (44:46 Minuten)

Das Quarks-Video widmet sich dem Thema Insektensterben und zeigt auf, wie wir Menschen es stoppen können. Denn: Immer mehr Insekten verschwinden. Dabei würden sie das Fundament einer gesunden Natur bilden. Sie seien demnach wichtige Bestäuber für Blütenpflanzen und Nahrung für viele Lebewesen. Mit den Insekten drohen auch andere Tier- und Pflanzenarten zu verschwinden. Am Insektensterben sei unter anderem unsere Landwirtschaft Schuld, heißt es in dem Video. In mehreren Regionen Deutschlands hätten Wissenschaftler demzufolge bereits ein dramatisches Insektensterben belegt.

 9. Das tun Klimaschutz-Demonstranten zuhause fürs Klima (2:32 Minuten)

In diesem Video vom Sommer 2019 werden Bremer #Fridays4Future-Demonstranten befragt, was sie zuhause gegen den Klimawandel tun: in den Urlaub geht es statt mit dem Flugzeug mit dem Zug, in der Familienkutsche oder mit dem E-Mobil. Und Der Strom ist vom Ökoanbieter.

10. Maßnahmen gegen den Klimawandel (2:12 Minuten)

In diesem Video erklärt der Prof. Hans-Otto Pörtner, Biologe am Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung, dass wir Menschen bereits Veränderungen in Gang gesetzt hätten, die wir nicht mehr stoppen könnten und  warum wir uns deshalb neben der Drosselung von klimaschädlichen Emissionen vor allem an die Folgen des Klimawandels anpassen müssten. Ihr erfahrt auch, wie wir uns hierfür mehr Zeit verschaffen könnten. Unter anderem spricht er von landschaftlichen Schutzgebieten, die nicht mehr stationär sondern mobil eingerichtet werden könnten.

Videos: Youtube, Grafik (Titel): Doreen Brumme