Weihnachten für die Energieblogger – ein kleiner Rückblick

Mit den Energiebloggern haben wir letzte Woche eine Presseaussendung mit einem kleinen Jahresrückblick und Ausblick verschickt. Bevor wir uns in eine kleine wohlverdiente Weihnachtspause verabschieden, gibt es noch einen kurzen und klassischen Rückblicksartikel. Andreas Kühl hat nämlich auch im Rahmen der Presseaussendung zu einer weihnachtlichen Blogparade aufgerufen. Wir alle sollen erzählen, wie das Jahr 2013 für uns und für die Energieblogger verlaufen ist.

2013 – Mein Solarthermiewissen holt das Photovoltaikwissen langsam ein

Für mich war dieses Jahr mal wieder unglaublich bereichernd und spannend. Ich durfte mich über ein Jahr lang mit Solarthermie beschäftigen und kann behaupten, dass ich zwar noch nicht ganz so fit wie bei der Photovoltaik bin (mit der ich mich aber schon ganze 5 Jahre beschäftige) aber dennoch sehr viel weiter als die meisten Journalisten. Wenn man in ein solches Thema eintaucht wird erst einmal sichtbar wie viel man nicht weiß und es ist schön dabei zuzusehen, wie sich die Puzzleteile langsam im Hirn zusammenfügen. Das nächste Jahr wird deshalb umso spannender, weil wir mit dem nun aufgebauten Wissen noch viel mehr bewirken können als letztes Jahr und ich denke wir haben dazu beigetragen, die Wärme und auch die Solarthermie wieder etwas mehr in das Blickfeld der Gesellschaft zu rücken. Wer einige unserer Top-Artikel nachlesen will, kann dies hier über die Feiertage tun.

Lob an die Mädls und Mamis

Noch schöner ist es zu sehen, wie sich auch “meine Mädls” wie ich sie gerne nenne ebenfalls zu Solarthermie- und Wärmeexpertinnen entwickeln. An dieser Stelle auch einmal ein öffentliches Lob an die derzeit aktivsten Sabine und Doreen. Unser virtueller Arbeitsplatz funktioniert wirklich hervorragend und das obwohl Doreen kurz davor steht ihr viertes Kind zu bekommen. An dieser Stelle alles, alles Gute für den bald neuen Erdenbürger. Wir sind gespannt wie unsere Bloggermami das weiter schupfen wird.

Energieblogger wurden zur Marke

Was mich besonders freut ist, dass nach jahrelanger Aufbauarbeit in einem kleinen Kreis die Energieblogger zu einer echten Marke wurden und wir nun gemeinsam für eine Bürgerenergiewende kämpfen. Auch hier wird es immer gruseliger, je weiter man in die Welt der hohen Politik vorstößt. Unsere Transparenzseite soll ein wenig dabei helfen, Informationen aus Industrie und Forschung richtig einzuordnen und mit der Aktion Germany’s Next Top EEG werden wir unseren Beitrag leisten, ein System zu schaffen, welches auch den Ausbau erneuerbarer durch die Bürger selbst ermöglicht.

Weihnatchtspause auf Ecoquent-Positions

Ich könnte nun noch eine Menge schreiben, will hier aber niemanden langweilen und vor allem hoffe ich, dass auch die Leser bald den Computer abschalten und sich für die Feiertage zurückziehen können. Wir melden uns im neuen Jahr in alter Frische und ganz viel Tatendrang.  Im Jänner schon kommt ein sehr spannendes Tool, welches den Heizungsmarkt etwas verständlicher machen wird.

Hier noch die anderen Artikel aus der Rückblicksserie

mal geteilt
image_pdf
Bitte keine Werbung
Helfen Sie uns diesen Teil der Welt sauber zu halten. Bitte keine kostenlose Zeitungen, persönliche Verletzungen oder Werbe-Links einwerfen.

Vielen Dank und sonnige Grüße

2 Kommentare zu “Weihnachten für die Energieblogger – ein kleiner Rückblick”

  1. Carolin

    Natürlich nachträglich frohe Weihnachten –
    und mich als Erneuerbare Studentin gefällt dieser Blog
    natürlich wirklich sehr!
    Spannende Inhalte hast du hier!

    Ganz liebe Grüße

Bitte keine Werbung
Helfen Sie uns diesen Teil der Welt sauber zu halten. Bitte keine kostenlose Zeitungen, persönliche Verletzungen oder Werbe-Links einwerfen.

Vielen Dank und sonnige Grüße

Kommentar verfassen

Ihre Emailadresse wird nicht veröffentlicht.Pflichtfelder sind so gekennzeichnet *

Erlaubtes HTML <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>