Solarthermie 2017 Rückblick

Das war Solarthermie 2017 – ein Rückblick

Es ist mittlerweile schon Tradition, dass wir hier auf dem Blog zum Jahresende innehalten und zurückschauen, was das Jahr in Sachen Solarthermie gebracht hat. Hier kommt ein Schnelldurchlauf durch die vergangenen zwölf Monate, der euch die Höhen und Tiefen der Solarthermie 2017 in Zahlen und Fakten aufzeigt sowie euch auf Trends aufmerksam macht.

Solarthermie 2017: Ist in der Fernwärme angekommen

Schon im Jahr 2016 zeichnete sich ab, dass Solarthermie nicht nur als Kleinanlage auf einem Ein- oder Zweifamilienhaus für solare Wärme im Haus  sorgen kann, also Warmwasser (Brauchwasser) und Heizwasser bereitstellt, sondern auch das Zeug dazu hat, einen größeren Wärmebedarf als den eines Ein- oder Zweifamilienhaushalts zu deckeln. Im Herbst 2017 war die Schlagzeile zu lesen, dass die Solarthermie in der Fernwärme angekommen sei. Insbesondere seitens der Wärmeversorger, darunter Stadtwerke und Versorgungsunternehmen, erfahre die Solarthermie 2017 wachsendes Interesse und wachsende Wertschätzung.

Passend zum Trend Solarthermie goes Fernwärme beziehungsweise Solarthermie goes Großanlagen haben wir euch in diesem Jahr jede Menge spannenden Lesestoff geboten, zum Beispiel

  • Unsere Artikel Langzeitstudie zu Großanlagen (1 und 2) machte euch mit Erfahrungen aus der Praxis von Solarthermie-Großanlagen bekannt.

Langzeitstudie zu Großanlagen (Teil 1): 3/4 der Betreiber sind zufrieden

  • Und in unserer Interview-Reihe mit Christoph Bühler hat der Bereichsleiter Vertrieb und Marketing für das Profitcenter der Großanlagen der Ritter Energie uns zum Thema “Wärmenetze mit Solarthermie – made by Ritter XL Solar” Rede und Antwort gestanden:

Experten-Interview zu Wärmenetzen mit Solarthermie „made by Ritter XL Solar“ (Teil 1)

Immer mehr Mehrfamilienhäuser werden mit Solarthermie 2017 versorgt

Auch dieser Trend ist nicht neu. Er hielt im Solarthermie-Jahr 2017 an und verstärkte sich sogar: In Mehrfamilienhäusern  und im Geschosswohnungsbau hat eine solare Wärmeversorgung ihren Platz behaupten können. Ein schönes Beispiel zeigte uns 2017 unser Handwerker des Monats November 2017:

Projekt des Monats 2: Mehrfamilienhaus spart mit Pellets und Solar ein Drittel Brennstoff

Nachfrage nach Kleinanlagen für Ein- und Zweifamilienhäuser sinkt

Die Zahlen, die das Bundesamt für Wirtschaft- und Ausfuhrkontrolle Anfang Dezember für die ersten elf Monate des Jahres 2017 auf seinem Twitter-Account  veröffentlichte, sprechen für sich: Die Zahlen der Förderanträge lagen in diesem Jahr jeweils unter denen des Vorjahres 2016.

BAFA Antragszahlen Förderung Solarthermie 2017
Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle twitterte diese Jahreszahlen für Solarthermie-Förderanträge in 2017 Anfang Dezember. Grafik: BAfA auf Twitter, Screenshot

Verfahren zur Beantragung von Fördermitteln aus dem Marktanreizprogramm (MAP) vereinheitlicht

In diesem Jahr hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) das Antragsverfahren für staatliche Solarthermie-Förderungen aus dem Marktanreizprogramm überarbeitet: Sämtliche Förderbereiche wurden vereinheitlicht, um das Förderverfahren für die Antragsteller noch klarer und transparenter zu machen. Ab 1. Januar 2018 ist der Antrag auf eine MAP-Solarthermie-Förderung wie in allen Förderfällen einheitlich schon vor Maßnahmenbeginn zu stellen. Mehr dazu haben wir euch hier auf dem Blog erklärt:

Ab 2018 einheitliche Antragsverfahren für BAfA-Förderungen

Photovoltaik & Solarthermie 2017: miteinander oder gegeneinander?

Der Kampf um den Platz auf dem Dach tobt nach wie vor zwischen den Anwärtern auf den Platz an der Sonne: Photovoltaik und Solarthermie. Dabei sprechen sich Solarenergie-Experten durchaus für eine friedliche Koexistenz beider Systeme aus, um die Energiewende und insbesondere die nötige Wärmewende voran zu treiben. Darunter auch Prof. Timo Leukefeld, der uns 2017 in einem großen Interview hier auf dem Blog erklärte, warum er beide Solarenergieerzeugungsmittel auf dem Solardach sieht.

Was soll aufs Dach: Photovoltaik? Solarthermie? Oder beides?

Unser Solarthermie-Blog 2017

Mit 144 neuen Blog-Posts, das sind 12 mal 12, also 12 in jedem Monat, haben wir euch in 2017 mit Lesestoff rund um die Solarthermie versorgt. Darunter waren viele spannende Interviews mit Solarthermie-Experten, darunter auch unsere Handwerker des Monats. Die Paradigma-Partner-Solarteure  haben uns Einblicke in ihren Handwerker-Alltag gewährt und dabei auch offen aufgezeigt, wo der Schuh drückt, wenn es um Solarthermie im Kleinen und Großen geht.

Als Blog haben wir uns in diesem Jahr neu aufgestellt und bekennen mit der Umbenennung in Paradigma-Blog direkt Farbe, zu wem wir gehören.

Wir freuen uns, dass ihr, liebe Blogleser, unsere Beiträge in diesem Jahr noch zahlreicher gelesen habt, als in den Jahren zuvor. Dafür schreiben wir an dieser Stelle mal ein großes DANKE an euch.

Unser Blog feierte im September 2017 bereits seinen 5. Geburtstag und wir konnten zum Jubiläum

  • mehr als 800 Solarthermie-Texte
  • mehr als 2.100 Kommentare von euch
  • und weit mehr als 1 Million Besucher vorweisen.

Mit Stolz können wir zum Ende des Jahres 2017 sagen, dass es uns auch in 2017 gelungen ist, unsere Position als größter, sprich: artikelreichster Solarthermie-Blog für die deutschsprachige DACH-Region zu behaupten: Über 850 Beiträge sind es inzwischen.

Foto: Doreen Brumme (Fehmarn im Sommer 2017)