sonnenwarmes Wasser

1. Projekt des Monats: Sonnenwarmes Wasser für die Schwiegereltern!

Im Interview mit unseren Handwerkern des Monats Juni, Klaus und Marco Kunkler, wurde das erste Projekt des Monats, das uns die beiden Solarteure näher vorstellen möchten, bereits erwähnt: Die Schwiegereltern von Marco Kunkler bekamen gerade eine neue Heizung von Paradigma. Der alte Heizwert-Ölkessel musst einer modernen Pelletheizung plus Solarthermie-Anlage für sonnenwarmes Wasser weichen. Wir beschreiben euch das Projekt hier ausführlich!

Marco Kunklers Schwiegereltern besitzen ein Haus in 55424 Münster-Sarmsheim. Das Gebäude mit 239 Quadratmetern zu beheizender Wohnfläche ist ein Zweifamilienhaus, das sowohl eine Zahnarztpraxis der Schwiegermutter als auch eine Wohnung beherbergt, in der Marco Kunkler und Familie wohnt. Das Wärmebedarfsprofil wurde für einen 5-Personen-Haushalt ermittelt.

Pelletkessel_Pufferspeicher_hell_Erstes_Projekt_des_Monats_Juni_2019_Kunkler
Links ist der moderne Pelletkessel von Paradigma, rechts der Warmwasserspeicher mit Frischwasserstation. Hinten in der Mitte sieht man die Solarstation STAqua II. Foto: Kunkler

Alte Heizung: Öl-Heizwertkessel

Der alte Ölkessel, der das Haus bislang mit Wärme versorgte, entsprach mit seiner Heizwert-Technologie längst nicht mehr dem Stand der Technik. Er sollte mit einer neuen, effizienteren, weniger Energie verbrauchenden und damit auch weniger Heizkosten verursachenden und die Umwelt-schonenderen Heizung ersetzt werden.

Pelletkessel_ohne_Flamme_Erstes_Projekt_des_Monats_Juni_2019_Kunkler
Ein Blick in den Pelletkessel Pelletti Touch von  Paradigma – noch ohne Flamme. Foto: Kunkler

Die Schwiegereltern von Marco Kunkler, Familie Dr. Gamstätter, hatten mit Schwiegersohn Marco den Fachmann fürs Heizen mit Erneuerbarer Energie bereits im Haus und dessen Familienbetrieb sogar im gleichen Ort sitzen – beste Voraussetzungen für eine Heizungsmodernisierung: Die Entscheidung für die neue Heizung fiel dann auch zugunsten von Holz und Solar – “eine Kombination, die wir schon zigfach verbaut und mit der wir beste Erfahrungen gemacht haben”, sagt Marco Kunkler uns im Interview. “Mit der Paradigma-Technik haben wir meinen Schwiegereltern unser ‘Hausprodukt’ installiert. Dafür gibt’s einen guten Grund: Wir sind von den Produkten überzeugt – für uns kommt da nichts anderes in Frage”, erklärt Marco Kunkler.

Pelletkessel_Erstes_Projekt_des_Monats_Juni_2019_Kunkler
Und jetzt entflammt! Die Pellets im Pelletkessel Pelletti Touch von Paradigma. Foto: Kunkler

Neue Heizung: Holz plus Solar

Und so installierten unsere Handwerker des Monats Klaus und Marco Kunkler den Schwiegereltern von Marco eine moderne Pelletsheizung “Pelletti Touch” (Nennleistung: 25 Kilowatt) von Paradigma in den Heizungsraum und eine Solarthermie-Anlage (Aqua-Plasma-CPC-Hochleistungskollektor des Typs 19/50 von Paradigma) für sonnenwarmes Wasser aufs Dach.

“Was gar nicht so leicht war, denn das Gebäude bietet insgesamt zwar viele Dachflächen, aber nur wenige, die einen hohen Solarthermie-Ertrag versprechen”, erklärt Marco Kunkler uns. “Deshalb installierten wir einen Kollektor mit knapp fünf Quadratmetern Bruttokollektorfläche auf eine kleine Dachfläche, die direkt gen Süden zeigt. Damit die Solarthermie-Anlage möglichst viel Solarenergie ernten kann, haben wir sie zudem aufgeständert. So sorgt der optimale Einfallswinkel für die Sonnenstrahlung übers Jahr für maximalen Ertrag.”

“Der Hochleistungs-Solarthermie-Kollektor von Paradigma erzeugt so viel Solarwärme, dass der Pelletkessel von Mitte Mai bis September Pause hat”, berichtet Marco Kunkler weiter. Der Kollektor allein decke demnach über den Sommer den Warmwasserbedarf im Haus der Schwiegereltern.

Über den in die Anlage integrierten Warmwasserspeicher (EXPRESSO von Paradigma) mit Frischwasserstation haben die Hausbewohner in Wohnung und Zahnarztpraxis allzeit Zugriff auf hygienisches Trinkwasser.

Pelletlager_Erstes_Projekt_des_Monats_Juni_2019_Kunkler
Im modernen Pelletlager können sich die Gamstätters ihren Vorrat an Pellets für die Paradigma-Pelletheizung halten. Foto: Kunkler

Die Pelletsheizung wird automatisch mit Pellets versorgt, der dafür benötigte Pelletvorrat lagert in einem modernen Pelletlager.

Die Überwachung der Solarheizung für sonnenwarmes Wasser erfolgt mit Hilfe des Webportals SystaWeb online. Damit lässt sich die Arbeit der Solarthermie-Anlage aus der Ferne überschauen und mit Fernwirkung einstellen sowie regeln. Marco Kunkler sagt: “Da die Anlage quasi in der Familie läuft, nutzen wir sie auch, um unseren Kunden zu demonstrieren, was Solarthermie für sonnenwarmes Wasser kann. Wir sind Fan der Fernüberwachung und schauen da sowieso immer gerne drauf!”

Mehrere Fördertöpfe ließen die Investitionssumme für die Heizungsmodernisierung schrumpfen

Die Kosten der Heizungsmodernisierung konnten die Gamstätters gewaltig senken – weil mehrere Fördertöpfe zur Heizungsmodernisierung von Bund und Kommune bereit standen. So kamen vom BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) 5.500 Euro Pellets-Innovationsförderung, 500 Euro Förderung für die solare Warmwasserbereitung sowie 2.300 Euro (30 Prozent auf die Nettosumme) für die Heizungsoptimierung. Außerdem gab’s aus dem Fördertopf des kreiseigenen Förderprogramms noch einmal 3.300 Euro Fördergeld für unser 1. Projekt des Monats.

Das 1. Projekt des Monats “sonnenwarmes Wasser” auf einen Blick

Baujahr der Anlage:2019 
Solarthermie-Anlage:1 x Aqua Plasma CPC-Vakuumröhren 19/50 á 5,01 m2 Bruttokollektorfläche von Paradigma1 x 661 kWh/a je m2 nach Solar Keymark Datenblatt (50° C Würzburg)
Pufferspeicher:Aqua Expresso Pufferspeicher von Paradigma mit FriWa
Trinkwassererwärmung:ja
Heizung zentral:Holzpellet-Brennwertheizung Pelletti Touch (25 kW) von Paradigma
alte Heizung:Ölheizung Heizwerttechik
zu beheizende Wohnfläche:rd. 239 m2
Ausführender Betrieb:
Klaus Kunkler Fachbetrieb für Bäder, Wärme & Solar, Rheinstraße 62, D-55424 Münster-Sarmsheim, Telefon: 0049 6721 975100, Fax: 0049 6721 975102, E-Mail: info@nullkunkler.de Internet: www.kunkler.de

Fotos: Klaus und Marco Kunkler