EFH Pellets plus Solarthermie Projekt des Monats 2 HdM Neuen

2. Projekt des Monats: Pellets plus Solarthermie-Anlage für Omas altes Haus

Hier kommt das 2. Projekt des Monats Juli 2018, an dem unsere Handwerker des Monats, Frank und Stefan Neuen, gerade arbeiten. Es geht um ein gut 100 Jahre altes Haus, das der Besitzer von seiner Oma übernommen hat und energetisch komplett saniert. Die neue Pelletheizung plus Solarthermie-Anlage bauen die Brüder Neuen mit ihrem Familienbetrieb ein. Hier kommen alle technischen Details für euch.

Über Omas altes Haus

Das Haus, das Jan Sevenich von seiner Großmutter übernommen hat, steht in Niederkrüchten. Es ist etwa 100 Jahre alt und ein teilunterkellertes Einfamilienhaus mit vielen Anbauten, die im Laufe der Jahre hinzugekommen sind. Jan Sevenich selbst ist ein Grenzgänger: Er lebt auf einem Hausboot gleich hinter der holländischen Grenze und arbeitet diesseits derselben in Deutschland.

Über Omas alte Gasheizung

Im Zuge einer energetischen Sanierung des Gebäudes inklusive Gebäudehülle mit Dachdämmung, Fassadendämmung und Austausch der alten Fenster und Türen, lässt der Hausherr auch die Heizungsanlage modernisieren. Damit hat er unsere amtierenden Handwerker des Monats, Frank und Stefan Neuen, beauftragt, die ihren Familienbetrieb Rudolf Neuen Sanitär- und Heizungstechnik in Düsseldorf-Unterbach führen.

Links ist der Pellet-Brennwertkessel Peleo Optima und rechts der Pufferspeicher Aqua Expresso III mit integrierter Frischwasserstation zu sehen. In Rot: das Membranausdehnungsgefäß (MAG). Foto: Frank und Stefan Neuen, Rudolf neuen Sanitär- und Heizungstechnik

Über die neue Heizung: Pellets plus Solar

Die Gas- und Wasserinstallateure haben auf Wunsch des Hausherren zunächst die alte Gasheizung entfernt. Stattdessen bekam Jan Sevenich eine effiziente Pellet-Brennwertheizung Peleo Optima von Paradigma mit einer Nennleistung von 16 Kilowatt (kW). Die Vorzüge einer Holzheizung genießt Jan Sevenich bereits seit längerem auf seinem Hausboot, wo ein Pelletkaminofen im Einsatz ist.

Der Pelletvorrat wird im System Flexilo gelagert, das fasst etwa vier Tonnen Holzpellets. Es lässt sich von außen befüllen, der Tankwagen kann direkt vorfahren.

Die zentrale Holzpelletheizung wurde mit einer Solarthermie-Anlage kombiniert. Diese besteht aus zwei CPC-Vakuum-Röhrenkollektoren des Typs 19/50 von Paradigma (jährlicher Kollektorertrag: 661 kWh pro Quadratmeter nach Solar Keymark).

Zur neuen Heizungsanlage gehört außerdem ein Pufferspeicher Expresso III mit 650 Litern Fassungsvermögen und integrierter Frischwasserstation, die hygienisches Warmwasser (Trinkwasser für Küche und Bad) liefert.

Pelletheizung, Pelletlager und Pufferspeicher wurden in einem Anbau ebenerdig in einer Reihe nebeneinander aufgestellt, so dass die Transportwege zwischen Lager und Heizung sehr kurz ausfallen.

Die von Pelletheizung und Solarthermie-Anlage erzeugte Wärme beliefert zwei Heizkreise, einer davon ist eine Fußbodenheizung (etwa 45 Quadratmeter), die unsere Handwerker des Monats im Wohnraum und im Badezimmer verlegt haben.

Als Highlight hat sich der Hausherr Jan Sevenich für den Wohnraum einen Pelletkamin gewünscht – der wird wassergeführt ausgelegt, so dass er seinen Teil zur Heizungsunterstützung beitragen kann. Sevenich möchte spätestens Weihnachten in Omas Haus verbringen, derzeit ist es noch in der Rohbauphase.

Das 2. Projekt des Monats Juli 2018 auf einen Blick:

Baujahr der Anlage:2018 
Solarthermie-Anlage:2 x Aqua Plasma CPC-Vakuumröhren 19/50 á 5,01 m2 Bruttokollektorfläche von Paradigma2 x 661 kWh/a je m2 nach Solar Keymark Datenblatt (50° C Würzburg)
Pufferspeicher:1 x 650 Liter Expresso III Pufferspeicher von Paradigma mit FriWa
Trinkwassererwärmung:integrierte Frischwasserstation
Heizung zentral:Holzpellet-Brennwertheizung Peleo Optima (16 kW) von Paradigma
Zusatzheizung:Pelletkamin, wasserführend
Heizkreise:2, davon einer als Fußbodenheizung ausgelegt (45 Prozent)
Ausführender Betrieb:
Rudolf Neuen Sanitär- und Heizungstechnik,
Am Strasserfeld 4, 40627 Düsseldorf-Unterbach, Telefon: 0211 25 43 98, Fax: 0211 25 38 24, E-Mail: info@nullrudolf-neuen.de, Internet: www.rudolf-neuen.de/

Fotos: Frank und Stefan Neuen, Rudolf neuen Sanitär- und Heizungstechnik