Info-Film zeigt, wie der Umstieg auf Solarheizung geht

Ölheizung raus, Gasbrennwert plus Solarthermie rein

Heute gibt’s mal wieder einen Video-Tipp für Euch: Der Bundesverband Solarwirtschaft e.V. (BSW-Solar) und der Zukunft Erdgas e.V. präsentieren den Info-Film „Familie Reil oder die Geschichte von der Erdgas- und Solarheizung und dem Gelben vom Ei“. Er zeigt, wie Familie Reil aus Berlin ihre alte Ölheizung gegen eine Gasbrennwertheizung mit Solarthermie-Anlage tauscht: vom Beratungsgespräch mit dem Heizungsbauer bis zur Inbetriebnahme der neuen Anlage.

Familie Reil aus Berlin will weg vom Öl und hin zur Sonnenheizung

Die Reils kauften ihren Altbau mit 160 Quadratmetern Wohnfläche vor zwei Jahren. Nach dem Einzug in das Haus aus dem Jahr 1936 stand im Frühjahr 2017 die Modernisierung der Heizung an: Reils wollten vom Öl weg, weil sie dies nicht gut fanden. Dafür sollte künftig mit Hilfe der Sonne geheizt werden.

Für den gerade veröffentlichte Film „Familie Reil oder die Geschichte von der Erdgas- und Solarheizung und dem Gelben vom Ei“, den der Bundesverband Solarwirtschaft e.V. (BSW-Solar) und der Zukunft ERDGAS e.V. erstellten, begleitete ein Kamerateam die Familie vom Beratungsgespräch mit dem Fachhandwerker Dietmar Günther (Energieprofi-Barnim GmbH) bis zur Inbetriebnahme des neuen Heizungssystems.

Die alte Ölheizung samt Öltanks im Keller wurde von dem Heizungsinstallateur mit zwanzig Jahren Berufserfahrung demontiert und das Heizungssystem der Reils wurde auf Solarthermie und Gasbrennwert umgestellt. Die Kombiheizung wurde dazu mit einem ausreichend dimensionierten Wärmespeicher ergänzt, der Schwankungen von Wärmeerzeugung und -nachfrage ausgleicht und möglichst viel Sonnenenergie zum Heizen und für die Warmwasserbereitung bereitstellt. So ist es in der entsprechenden Pressemeldung der Verbände zu lesen.

Gasbrennwert + Solarthermie = ein gutes Doppel

Die neue Heizungsanlage der Reils besteht unter anderem aus vier flachen Solarkollektoren, die  jeweils zu zweit nach Süden und Westen auf dem Hausdach ausgerichtet worden sind, und einem 750-Liter-Wasserspeicher mit Brennwert-Gasbrenner in der integrierten Brennkammer.

Zur Kombi „Gasbrennwert und Solarthermie“ sagt der Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Solarwirtschaft e.V. Carsten Körnig: „Solarenergie ist der Effizienzturbo für jede Erdgasheizung und der einfachste Einstieg ins Solarzeitalter“. Ihm zufolge bringe diese einfache Maßnahme die Energiewende in den eigenen vier Wänden voran. Von heute auf morgen würden damit

  • der CO2-Ausstoß
  • und die Energiekosten

sinken. „Das macht Erdgas zum idealen Partner der Erneuerbaren“, bestätigt Dr. Timm Kehler, Vorstand von Zukunft Erdgas e.V. Die Kombination der beiden Energieträger sei nach Einschätzung der Verbände ein gutes Doppel. Damit lasse sich gegenüber einem alten Ölkessel in der Regel mindestens ein Drittel der Heizkosten sparen.

Info-Film als Ein- oder Dreiteiler anzuschauen

Mit dem dreiteiligen Info-Film, der auch in einer Gesamtfassung angeschaut werden könne, wenden sich die beiden Verbände an Verbraucher mit einer alten Heizungsanlage und Modernisierungswünschen.

Körnig zufolge sei der kostenfrei nutzbare Film ein wichtiges Informationsinstrument für das Fachhandwerk. Damit könnten die Handwerker demnach anschaulich, konkret und unterhaltsam die Vorteile von Solarenergie und Erdgas aufzeigen.

Der knapp 16 Minuten lange Dokumentarfilm wird von beiden Verbänden künftig aktiv für die Verbraucherinformation genutzt und kann

  • entweder als Dreiteiler in gut verdaulichen Häppchen von jeweils um die 5 Minuten Länge
  • oder als Einteiler angeschaut werden.

Bei Facebook und Twitter lasse sich der Film mit dem Hashtag #GutesDoppel finden, schreiben die Verbände in der Pressemitteilung.

Fördermöglichkeiten für die Erdgas-Solarheizung

Der Umstieg auf eine Solar-Erdgas-Heizung wird staatlich gefördert. Neben der Basisförderung in Höhe von 2.000 Euro, die es in jedem Fall gebe, so schreiben es die beiden Verbände in der zugehörigen Pressemeldung, könne der Förderbetrag mit weiteren Zuschlägen und Sonderbonus auf bis zu 3.600 Euro steigen.

Das Gelbe vom Ei

Parallel zu den vier Solarthermie-Kollektoren auf dem Dach baute sich die Familie Reil einen neuen Hühnerstall in den Garten, in den vier Hühner einzogen. Der Bau war lange gewünscht und geplant, musste aber wegen diesem und jenem, unter anderem der Ankunft von Töchterchen Alva, immer wieder warten. Noch im Film werden die ersten Eier gelegt und zu einem Teig verarbeitet.

Foto (Titel): vapi / photocase

Darf’s ein bisschen mehr sein? Passend zum Thema:
  • Förderung für Solarthermie 1x1
    Verbraucherportal erklärt 1×1 der Förderung für „Sonnige Heizung“
  • Unser Experte für solares Bauen im Interview: Baubiologe Stefan Schön weiß, was aufs Dach soll: Solarthermie und Photovoltaik! Foto: Stefan Schön
    Experten-Interview: Was heißt solares Bauen – und wie geht das?…
  • timo-leukefeld-erklärt-solar-energie-erzeugungsmittel
    Was soll aufs Dach: Photovoltaik? Solarthermie? Oder beides?

  • Ein sonniges Paar: Solarthermie- und Holzheizung
mal geteilt
image_pdf

Kommentar verfassen

Ihre Emailadresse wird nicht veröffentlicht.Pflichtfelder sind so gekennzeichnet *

Erlaubtes HTML <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>