Erste Konferenz zum Thema Solare Fernwärme in Schweden

SDH: Solar District Heating - Konferenz am 9. und 10. April 2013 in Malmö, Schweden

Zum ersten Mal treffen sich diese Woche am 9. und 10.4.2013 europäische Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft, um sich über Solare Fernwärme auszutauschen: Tagungsort ist das schwedische Malmö.

„SDH – Solar District Heating: Technical solutions, urban planning and business models“ – so lautet das Motto der weltweit zum ersten Mal stattfindenden Konferenz, die Europas geballte Erfahrungen zum Thema Solare Fernwärme zur Energieversorgung von Wohn- und Gewerbegebieten zusammenführen soll. Eingeladen sind Konstrukteure, Anlagenbetreiber, Stadt- und Industrieanlagenplaner sowie Wissenschaftler der verschiedensten Couleur.

SDHplus – Europäisches Vorhaben: Neue Geschäftsmodelle für solare Fernwärme in Wärme- und Kältenetzen

Veranstalter der Konferenz ist die Initiative SDHplus – “New Business Opportunities for Solar District Heating and Cooling“, auf Deutsch: „Neue Geschäftsmodelle für Solarthermie in Wärme- und Kältenetzen“, ein internationales Vorhaben von 18 Partnern aus 13 europäischen Umsetzungsländern, deren Anliegen es laut eigenen Angaben ist, „spezifische Situationen auf internationaler Ebene zu analysieren, gemeinsam mit den relevanten Akteuren (Wärmeversorgern, Kommunen und Wohnungswirtschaft) als Umsetzungs- oder Geschäftsmodelle zu entwickeln und in die Pilot-Umsetzung zu bringen“. Als spezifische Situationen werden solche beschrieben, „bei denen aus spezifischen Rahmen- oder Betriebsbedingungen zusätzliche Vorteile und Synergien resultieren“ und sich somit „konkrete Einsatzmöglichkeiten der Solarthermie in der Nah- und Fernwärme“ ergeben.

Öffentlichkeit bekommt davon wenig mit

Relevante europäische Akteure wie Kommunen, Betreiber von Stadtwerken, Fernwärmeversorger, Wohnungsbauer und Energieunternehmer interessieren sich demnach zunehmend für die kommerzielle Nutzung solarer Fernwärme. Eine Entwicklung, die jedoch nicht im Interesse der Öffentlichkeit zu stehen scheint … Noch nicht? Und so findet auch die Veranstaltung in Malmö, die ganz sicher einen wichtigen Meilenstein zur Bündelung europäischer Solarkompetenz darstellt, in den Medien kaum Platz. Schade! Wir machen hier jedoch Platz dafür: Ausführliche Infos zur Veranstaltung und das komplette Programm findet man per Klick auf die zugehörige Internetseite.

SDH-Malmö: Europäisches Solar-Know-how transferieren

Schon am ersten Konferenztag, Dienstag, 9. April 2013, stehen nachmittags zwei spannende Sessions auf dem vorab im Internet veröffentlichten Veranstaltungsplan:

  1. Session 2.1: System design and evaluation. Dort berichtet unter anderem Dirk Mangold von Solites, dem Steinbeis Forschungsinstitut für solare und zukunftsfähige thermische Energiesysteme in Stuttgart, über „SDH in Hamburg-Bramfeld – experiences with pre-insulated bonded pipes and solar feed-in“.
  2. Session 2.2 widmet sich dem Thema „System components“.

Der zweite Konferenztag, Mittwoch, 10. April 2013, bietet den Teilnehmern mit Session 3.1. Austauschmöglichkeiten über  das Thema „Models and calculation tools“ und in Session 3.2 präsentieren sich Unternehmen der Solar-Branche mit ihrem Know-how.

Der Veranstaltungsort der Konferenz SDH ist:

Ekocentrum Syd,
Östra Fäladsgatan 46, Byggnad 14,
212 24 Malmö, Sweden

Foto: Photocase, TimToppik

Darf’s ein bisschen mehr sein? Passend zum Thema:
mal geteilt
image_pdf
Bitte keine Werbung
Helfen Sie uns diesen Teil der Welt sauber zu halten. Bitte keine kostenlose Zeitungen, persönliche Verletzungen oder Werbe-Links einwerfen.

Vielen Dank und sonnige Grüße

Kommentar verfassen

Ihre Emailadresse wird nicht veröffentlicht.Pflichtfelder sind so gekennzeichnet *

Erlaubtes HTML <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>