Baustelle_Solarthermie-Großanlage_Ellern_Hunsrück_RitterXLSolar

Videotipp: Solarthermie-Großanlage in Ellern im Hunsrück – Energie ohne Umwege

Die TV-Sendung “natürlich!” des Südwestdeutschen Rundfunks (SWR) Rheinland Pfalz zeigte in ihrer Folge am 17. Juli 2018 zum üblichen Sendetermin um 18:15 Uhr zwischen kurzen Filmen zu Gelbbauchunke, Lastenrad und Minihaus (sogenanntes “tiny house”) auch einen Film zu Solarthermie, in dem es um eine Solarthermie-Großanlage im Hunsrück geht, die die Ritter XL Solar installiert.

Das Aufbau-Video zur neuen Solarthermie-Großanlage im Hunsrück

Das Video der Sendung “natürlich!” mit dem Titel “Solarthermie – Energie ohne Umwege” führt euch ins Hunsrück. So wird ein Mittelgebirge genannt, das Großteils im Bundesland Rheinland-Pfalz und zu einem geringeren Teil im Saarland liegt. Die Kommentatorin beginnt den Bericht über den Bau der Solarthermie-Großanlage mit den Worten: “Gestern war hier noch Wiese. Männer montieren Gestelle, um die Kraft der Sonne einzufangen.”

Die Männer auf der Wiese der Gemeinde Ellern im Hunsrück gehören zur Großanlagen-Sparte Ritter XL Solar der Ritter-Gruppe und installieren eine Solarthermie-Anlage. Dazu müsst ihr wissen, dass Anlagen mit einer Größe von bis zu 68 Quadratmetern von Paradigma abgewickelt werden, alle größeren von Ritter XL Solar. 

Die Anlage in Ellern hat eine Bruttokollektorfläche von 1.245 Quadratmetern und soll den Sommerbetrieb des Nahwärmenetzes in Ellern übernehmen. Übrigens: Die Ellerner Solarthermie-Anlage ist nicht die erste, die die Ritter XL Solar im Hunsrück baut. Schon 2016 ging ein ganz ähnlich konzipiertes Projekt, der Nahwärmeverbund Neuerkirch-Külz, der nicht weit entfernt gelegenen Gemeinden Neuerkirch und Külz in Betrieb. Mehr dazu könnt ihr hier auf unserem Blog lesen. In dem Blogbeitrag mit dem Titel “Volker Wichter: “Viele wussten nicht, dass Solarthermie auch im Hunsrück Wärme um 3ct/kWh liefern kann” hat Sabine 2016 den Ortsbürgermeister Volker Wichter zum Projekt befragt.

Im aktuellen SWR-Video wird zum einen anschaulich erklärt, wie die Solarthermie-Anlage in Ellern funktioniert, und zum anderen, wie sie der Gemeinde ohne Umwege helfen soll, erneuerbare Solarwärme zu erzeugen und zum Heizen von 110 Wohnhäusern zu nutzen, die damit von April bis September “völlig COund nachhaltig” versorgt würden, erklärt die Kommentatorin.

Dann gewährt uns der SWR einen Blick auf die bereits fertiggestellte Solarthermie-Anlage im Nachbarort Neuerkirch-Külz und dazu erfahren wir, dass die Anlage dazu beitrug, dass das Dorf seinen CO2-Ausstoß um mehr als 90 Prozent senken konnte.

Eine solche Solarthermie-Anlage, so heißt es im Video weiter, zeige, dass Orte wie Ellern und Neuerkirch-Külz fit für die Zukunft gemacht werden könnten, nicht nur wegen der umweltfreundlichen Nahwärme, die aus Sonnenkraft kombiniert mit regionalem Holz stammt, sondern auch, weil mit der Verrohrung zugleich Glasfaserkabel verlegt würden, die den Bewohnern Datenübertragungsraten von bis zu 300 MBit brächten. So gäbe es in Neuerkirch-Külz keinen Leerstand mehr. Stattdessen würden 20 junge Familien warten, wenn dort ein Haus verkauft werde. “Wir haben den demographischen Wandel bewältigt” – sind dann auch fast die Schlussworte des Videos. 

So findet ihr das Solarthermie-Video in der ARD-Mediathek

Die Sendung “natürlich!” des SWR hat eine eigene Homepage, zu der ihr über diesen Link gelangt. Das 4-minütige Aufbau-Video “Solarthermie – Energie ohne Umwege” über die Ritter-XL-Solar-Großanlage in Ellern findet ihr noch bis zum 16. Juli 2023 in der ARD-Mediathek.

Foto: Ritter XL Solar (Stand Juni 2018)