Griechenland geht mit der Sonne – Top 5

Die größten Solarthermie-Anlagen Griechenlands

Wie versprochen kommen nun die wirklich größten thermischen Solaranlagen Griechenlands, denn auch wenn es manchmal diesen Anschein hat: mit der Sonne Heizen ist nicht nur im Norden Europas interessant. Auch die Südländer nutzen gerne Solarenergie. Und nach dem wir die größten thermischen Solaranlagen Dänemarks, Schwedens, ÖsterreichsDeutschlands und auch der Niederlande vorgestellt und kennengelernt haben, schauen wir uns heute an, was Griechenland in Sachen Solarthermie so zu bieten hat.

Dazu habe ich erst wieder versucht etwas mehr über Griechenlands energiewendigen Stand herauszubekommen. Und ich war überrascht! Griechenland steht wohl total auf Solarthermie, wie ich in einem Kommentar bei Sonnenenergie lese. Der Markt hat in der Vergangenheit ein gutes Wachstum zu verzeichnen. Solarthermie scheint sich hier jedenfalls etabliert zu haben, das Land soll zu den führenden Märkten gehören. Ist das in Sachen thermische Großanlagen auch so? Schauen wir uns die größten Solaranlagen doch gleich mal genauer an.

1. Platz – Aldemar (Cretan Village)

Projekt
Nutzung für Hotelbetrieb
Ort / Lage
Hotel auf Insel Kreta
In Betrieb seit
2000
Brutto-Kollektorfläche
2.785 m²
Technologie
Flachkollektoren, auf Dach
Speicherohne
Thermische Leistung1,9 MWth
Kostenunbekannt
FactsheetSDH Factsheet

Quellen und Links zum Weiterlesen: rerina.net, SDH

 2. Platz – Sarantis

Projekt
Sarantis S.A., Nutzung für industrielle Zwecke Prozesswärme + solares Kühlen
Ort / Lage
unbekannt
In Betrieb seit
1998
Brutto-Kollektorfläche
2.700 m²
Technologie
Flachkollektoren, auf Dach und am Boden
Speicherohne
Thermische Leistung1,9 MWth
Kostenunbekannt
FactsheetSDH Sarantis

Quellen und Links zum Weiterlesen: SDH

3. Platz – Greta Candia Maris

Projekt
Nutzung für Hotelbetrieb
Ort / Lage
Hotel auf Insel Kreta
In Betrieb seit
2002
Brutto-Kollektorfläche
2.538 m²
Technologie
Flachkollektoren, am Boden
Speicherohne
Thermische Leistung1,8 MWth
Kostenunbekannt
FactsheetSDH Greta - Candia Maris

Quellen und Links zum Weiterlesen: SDH

4. Platz – Rodos Place

Projekt
Nutzung für Hotelbetrieb
Ort / Lage
Hotel auf Insel Rhodos
In Betrieb seit
2000
Brutto-Kollektorfläche
1.115 m²
Technologie
Flachkollektoren, auf Dach
Speicherohne
Thermische Leistungunbekannt
Kostenunbekannt
Factsheet

Quellen und Links zum Weiterlesen: SDH

5. Platz – Tyras

Projekt
Tyras S. A., Nutzung für industrielle Zwecke
Ort / Lage
unbekannt
In Betrieb seit
1999
Brutto-Kollektorfläche
1.040 m²
Technologie
Flachkollektoren, am Boden
Speicherohne
Thermische Leistungunbekannt
Kostenunbekannt
FactsheetSDH-Tyras

Quellen und Links zum Weiterlesen: SDH

 

So sieht das derzeitige Ranking für Griechenland aus. Auffallend, die Anlagen haben alle schon ein paar Jährchen auf dem Buckel, sie sind alle samt älter als 10 Jahre.

Clever die Griechen! Betrachtet man den enormen Bedarf für Warmwasser, den Hotelbetriebe unbestritten haben, dürfte die Nutzung von Solarwärme die wohl ökologischste und gleichzeitig auch ökonomischste Lösung sein, diesen zu decken. Auch im Industriebereich finden sich unter den aufgeführten Giganten zwei Anlagen, die mit der Sonne solare Prozesswärme und auch solare Kälte erzeugen.

Wanted – Hinweise zum Lückenfüllen

Die große Unbekannte war zu Besuch. So sind bei diesem Ranking einige Lücken, die wir jedoch gerne füllen möchten. Ihr habt Hinweise oder sogar konkretes Daten- und/oder Zahlenmaterial dazu. Wir freuen uns über einen Kommentar oder eine Nachricht von euch.

Unsere Serie mit den größten thermischen Solaranlagen geht noch weiter! Wenn ihr bequem über weitere Beiträge oder auch News zum Thema dranbleiben wollt, nutzt doch unseren kostenlosen Newsletter. Er kommt einmal wöchentlich, jeden Sonntag, und informiert euch bequem über die Beiträge der jeweiligen Woche.


Bild: tannjuska / photocase.com

mal geteilt
image_pdf

Kommentar verfassen

Ihre Emailadresse wird nicht veröffentlicht.Pflichtfelder sind so gekennzeichnet *

Erlaubtes HTML <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>