Projekt des Monats 1 Januar 2018 HdM Vervoorts EFH Heek

Projekt des Monats 1: Energieverbrauch und -kosten halbiert

Unseren ersten Handwerker des Monats des Jahres 2018, Philipp Vervoorts, und seinen Familienbetrieb, die Vervoorts  GmbH – Heizung, Sonne, Bad aus Kranenburg, kennt ihr bereits aus dem Interview hier auf unserem Blog. Heute stellt uns Philipp ein Solarthermie-Projekt als erstes Projekt des Monats vor, das kurz vor seinem Eintritt in den Familienbetrieb von seinem Vater Ulrich Vervoorts umgesetzt wurde. Und zu dem jetzt erste Daten zum Ertrag und zur Energie-Ersparnis vorliegen. 

Das Haus, um das es bei unserem ersten Projekt des Monats geht, steht in Materborn, einem Stadtteil von Kleve am Niederrhein. Es gehört Uta und Walter Heek. Die zu beheizende Wohnfläche der Heeks beträgt etwa 140 Quadratmeter.

Die alte Heizung im Hause Heek: Gas

Bis zur Heizungsmodernisierung im Frühjahr 2016 (Inbetriebnahme der neuen Heizungsanlage: 21. März 2016) beheizte das Ehepaar Heek sein Haus mit einem atmosphärischen Gaskessel mit unten liegendem Warmwasserspeicher. Nach fast drei Jahrzehnten Betrieb ging der alte Kessel kaputt und die Heeks standen vor der Entscheidung, welche neue Heizung ins Haus kommen soll. Gegenüber der Online-Ausgabe der Rheinischen Post (RP Online) beschreibt Walter Heek die Situation so: Ursprünglich hätte er vorgehabt, die alte Gasheizung (Baujahr 1989) eins zu eins auszutauschen. Dann sei er ins Grübeln gekommen. Im Internet hätte zwar gestanden, dass sich mit einer neuen Heizung eine Menge Geld sparen ließe, aber genauere Informationen, welche Heizung tatsächlich welche Ersparnis bringe, die hätte er nicht gefunden.

Umfassende Heizungsmodernisierung inklusive Heizkörpertausch

Und dann kam der Familienbetrieb unseres Handwerkers des Monats, Philipp Vervoorts, ins Spiel. Familie Heek informierte sich bei Philipps Vater, Ulrich Vervoorts, der den Betrieb in zweiter Generation führt. Nach der umfassenden Beratung stand fest, dass der Handwerksmeister Sanitär und Heizung, der auch Energieberater im Handwerk ist, bei den Heeks als erstes einen sogenannten hydraulischen Abgleich durchführen würde – eine Maßnahme zur Optimierung der Heizung. Im Zuge dessen würde der spezifische Heizwärmebedarf des Heekschen Hauses ermittelt und für eine gleichmäßige Wärmeverteilung im Gebäude gesorgt.

Zur Heizungsmodernisierung im Hause Heek gehörte zudem, dass die Vervoorts GmbH die Heizkörper wechselte, wobei es nicht nur auf die gewünschte Optik der neuen Heizkörper ankomme, sondern auch auf deren Dimensionierung: Schließlich sollten die neuen Heizkörper in der Größe genau zum zu beheizenden Raum vom Projekt des Monats passen, erklärt Ulrich Vervoorts.

Pufferspeicher speichert Wärme und bringt hygienisches Trinkwasser

Anstelle ihres alten Boilers ließen sich die Heeks einen Hygienepufferspeicher Aqua EXPRESSO von Paradigma mit einem Fassungsvermögen von 840 Litern installieren, an den eine Frischwasserstation angeschlossen ist. Sie sorgt im Durchlaufprinzip für hygienisches Brauchwasser, also Trinkwasser, wie es die Heeks in Küche und Bad zum Waschen, Duschen und Baden verbrauchen.

Zwei neue Wärmeerzeuger: Gasbrenntwerttherme plus Solarthermie-Anlage

Der neue Pufferspeicher speichert die Wärme der beiden neuen Wärmeerzeuger im Hause Heek. Das sind

  • zum einen eine moderne Gastherme ModuVario NT, ebenfalls von Paradigma, mit einer Nennleistung von 15 Kilowatt (kW). Die Gasbrennwerttherme taktet nicht so häufig wie andere Systeme: Anstatt sich bei Erreichen der optimalen Wärme komplett auszuschalten, fährt der Gasbrennwertkessel auf Sparflamme weiter und spart so viel Energie.
  • zum anderen eine Solarthermie-Anlage, bestehend aus zwei Solarthermie-Kollektoren des Paradigma-Typs Aqua Plasma 19/50, die zusammen auf eine Bruttokollektorfläche von 10,02 Quadratmetern kommen und jeweils einen spezifischen jährlichen Kollektorertrag nach Solar Keymark (Datenblatt 2) von 661 Kilowattstunden Wärme pro Quadratmeter und Jahr (kWH/qm und  a) einfahren.

Die Solarthermie-Anlage installierte Ulrich Vervoorts mit seinem Team auf dem Dach der Heekschen Garage, denn das Hausdach bietet eine ungünstige Ausrichtung gen Sonne, die unweigerlich zu Ertragseinbußen der Anlage führen würde. Die von der Anlage erzeugte Solarwärme kommt sowohl der Warmwasserbereitung als auch der Raumheizung zugute.

Die smarte Heizungssteuerung

Die Heizungssteuerung (Heizungsregelung) der neuen Heizungsanlage der Heeks übernimmt eine Kompaktheizzentrale, die die Familie im häuslichen Netzwerk via Smartphone oder Tablet intelligent (smart) steuern kann.

Projekt 1 des Monats: die Kosten der Heizungsmodernisierung

Für die Modernisierung ihrer Heizung haben die Heeks rund 30.000 Euro investiert. Ein Fünftel davon lasse sich, so erklärt Ulrich Vervoorts, über Fördermittel wieder reinholen. Außerdem gäbe es inzwischen günstige Finanzierungsmöglichkeiten.

Die tatsächliche Ersparnis an Energie und Energiekosten: statt 1.536 Euro vorher sind es nachher 699 Euro

Walter Heek berichtet, dass er mit seiner alten Heizung Energiekosten von 1.536 Euro im Jahr hatte. Die umfassende Heizungsmodernisierung habe diese Kosten um mehr als die Hälfte reduziert: Er zahle jetzt 699 Euro und spare damit 857 Euro! 13.409 Kilowattstunden habe Familie Heek dank der neuen Heizungsanlage eingespart. Ganz zu schweigen von der Halbierung der CO2-Emissionen, die daraus resultieren.

Mit den 50plus Prozent Einsparungen habe die neue Heizungsanlage die Erwartungen von Familie Heek übertroffen, die mit maximal 40 Prozent weniger Energieverbrauch und -kosten gerechnet hatte.

Das Projekt des Monats 1 im Überblick

Baujahr der Anlage:März 2016 
Kollektoren:2 x 19/50 CPC-Vakuum- Röhrenkollektoren von Paradigma2 x 661 kWh/a je m2 nach Solar Keymark Datenblatt (50° C Würzburg)
Pufferspeicher:Pufferspeicher Aqua EXPRESSO mit 840 Liter Fassungsvermögen von Paradigma
Gasheizung:Gastherme ModuVario NT 15 kW
Trinkwassererwärmung:ja (Frischwasserstation im Pufferspeicher)
Bisherige Energiekosten:1.536 Euro jährlich
Energiekosten nach Modernisierung:699 Euro
Energiekostenersparnis:857 Euro
Energieersparnis:13.409 kWh
Ausführender Betrieb:
Vervoorts GmbH GmbH, Klever Straße 34, 47559 Kranenburg, Telefon: 02826 91550, Fax: 02826 915555, E-Mail: info@nullvervoorts.de, Internet: www.vervoorts.de

[su_box title=”Sie möchten auch Handwerker des Monats werden?” style=”glass” box_color=”#758a3e”]Wenn Sie wie Philipp und Ulrich Vervoorts glühender Kämpfer für die Wärmewende und noch dazu Paradigma-Partner sind, schreiben Sie uns bitte eine kurze E-Mail an: office@nullecoquent-positions.com“! Schildern Sie darin in ein paar Sätzen, was Sie antreibt und warum sie so gerne Solarthermie-Anlagen bauen. Bitte schreiben Sie auch Ihre zwei Lieblingsprojekte dazu. Wir schauen uns das gemeinsam mit dem Gebietsmanager an und melden uns. [/su_box]

Foto: Vervoorts GmbH Kranenburg; Philipp Vervoorts