Projekt des Monats 2 2018 Arnold Reihenhaus Paradigma Solarthermie-Kollektoren

2. Projekt des Monats: Gasbrennwert plus Solarthermie spart 45% Heizgas

Dank unseres Interviews kennt ihr unseren amtierenden Handwerker des Monats, Jean-Pierre Arnold bereits. Der Solarteur und Paradigma-Partner führt seinen Familienbetrieb, die  Jean-Pierre Arnold GmbH & Co. KG, im hessischen Sinn am Fuße des Westerwalds in erster Generation. Wir haben euch hier auf dem Blog auch schon ein Lieblings-Solarthermie-Projekt von Jean-Pierre Arnold vorgestellt. Heute folgt  ein weiteres seiner Projekte als unser zweites Projekt des Monats. 

Das zweite Projekt des Monats steht in 35745 Herborn, einer historischen Fachwerkstadt an der Dill im mittelhessischen Lahn-Dill-Kreis. Das Reihenhaus  gehört  den Ponndorfs. Die zu beheizende Wohnfläche beträgt etwa 115 Quadratmeter.

Die alte Heizung: Gas

Bislang heizte die dreiköpfige Familie ihren Haushalt mit einem alten Gaskessel:

PdM 2 2_2018 Arnold alte Gasheizung

Zur Heizungsanlage gehörte neben dem Heizkessel ein 160-Liter-Warmwasserspeicher mit Baujahr 1990:

Die alte Gasheizung verbrauchte pro Jahr 35.000 Kilowattstunden (kWh) Brennstoff.

Familie Ponndorf wünschte sich eine neue Heizung, die sowohl Heizenergie als auch daraus resultierende Heizkosten spart. Mit der Heizungsmodernisierung der Heizungsanlage wurde unser Handwerker des Monats, Jean-Pierre Arnold,  mit seinem Betrieb beauftragt. Die Anlage wurde im Oktober 2017 installiert.

Die neue Heizung: Gas-Brennwerttherme plus Solarthermie

“Wir haben den Ponndorfs eine neue Gasheizung plus Solarthermie-Anlage installiert und die Anlage komplett optimiert”, sagt Jean-Pierre Arnold. “Unter anderem führten wir einen hydraulischen Abgleich durch.”

Zu den Komponenten der neuen Heizungsanlage der Ponndorfs gehören:

  • eine Gasbrennwertheizung: Kompaktheizzentrale ENERGY VARIO mit einer Nennleistung von 15 Kilowatt (kW) von Paradigma

  • ein Pufferspeicher:  Kombispeicher Aqua EXPRESSO 500 mit 500 Litern Fassungsvermögen von Paradigma

Wobei die Kompaktheizzentrale ENERGY VARIO sich einfach und schnell am Kombispeicher mit integrierter Frischwasserstation montieren lässt, der nicht nur Heizwasser speichert, sondern auch hygienisch erwärmtes Warmwasser  bereitstellt, das im Ponndorfschen Haushalt zum Waschen, Duschen, Baden, Kochen und Putzen gebraucht wird (sogenanntes Brauchwasser).

Die Ponndorfs bekamen zudem eine acht Quadratmeter große Solarthermie-Anlage aufs Dach ihres Reihenhauses (siehe Titelfoto): Diese besteht aus zwei AQUA PLASMA CPC-Vakuumröhrenkollektoren des Typs 15/40 von Paradigma mit einer Bruttokollektorfläche von jeweils 3,99 Quadratmetern. Deren spezifischen jährlichen Kollektorertrag beziffert die Solar Keymark auf 644 Kilowattstunden (kWh) pro Quadratmeter Kollektorfläche.

Für die Modernisierung ihrer Heizung nahmen die Ponndorfs staatliche Fördermittel in Anspruch, berichtet unser Handwerker des Monats: “Die dafür nötigen Anträge haben wir allesamt erstellt”, sagt Jean-Pierre-Arnold.

Brennstoffverbrauch vorher und nachher im Vergleich

Ihren eingangs bereits bezifferten jährlichen Brennstoffverbrauch von 35.000 kWh wollten die Ponndorfs mit den Maßnahmen zur Heizungsmodernisierung senken. Den Heizgas-Verbrauch der neuen Anlage schätzt unser Handwerker des Monats auf 19.500 kWh. Das entspricht einer Ersparnis an Heizgas von 45 Prozent!

Bei der Solarthermie-Anlage rechnet Jean-Pierre Arnold mit einem Ertrag von 6.400 kWh.

Damit kämen die Ponndorfs auf knapp 26.000 kWh Wärme jährlich, die zum Heizen und zur Breitstellung von Warmwasser verbraucht werden können.  Das entspricht gegenüber den 35.000 kWh zuvor einer Einsparung von gut einem Viertel.

Das 2. Projekt des Monats auf einen Blick

Baujahr der Anlage:Oktober 2017 
alte Heizung:Gas-Heizkessel plus Warmwasserspeicher (Baujahr 1990)
neue Heizung:Gas-Brennwertheizung: Kompaktheizzentrale ENERGY VARIO (Nennleistung: 15 kW) und Pufferspeicher AQUA EXPRESSO 500 Liter mit Frischwasserstation
von Paradigma
Trinkwassererwärmung:ja, über Frischwasserstation
Solarthermie-Anlage:2 x AQUA PLASMA CPC-Vakuumröhren 19/40 mit 3,99 m2 Bruttokollektorfläche von Paradigma2 x 644 kWh/a je m2 nach Solar Keymark Datenblatt (50° C Würzburg)
Erwarteter Solarertrag:6.400 kWh/a
Eingesparte Heizkosten nach Modernisierung:erwartet: 45 Prozent
Eingesparter Brennstoffbedarf:erwartet: 45 Prozent
alter Brennstoffbedarf:35.000 kWh/a
neuer Brennstoffbedarf:erwartet: 19.500 kWh/a
Ausführender Betrieb:
Arnold GmbH & Co. KG, Seelbacher Weg 22, 35764 Sinn, Telefon: 02772 957641, E-Mail: info@nullarnold-heizung.de, Internet: www.arnold-heizung.de

Fotos: Jean-Pierre Arnold

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.