BAFA meldet: Kein Sommerloch bei MAP-Antragzahlen!

Veröffentlicht von

Mit dem vergangenen Juni ist bereits der sechste Monat ins Land gezogen – Zeit, nicht nur den Juni sondern auch das erste Halbjahr 2018 bezüglich der Anträge auf Fördermittel fürs heizen mit Erneuerbaren Energien aus dem Marktanreizprogramm (MAP) Revue passieren zu lassen. Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle BAFA, das die Verteilung der MAP-Fördermittel abwickelt, meldet mit seiner aktuellen Monatsstatistik MAP auf Twitter die MAP-Antragszahlen und, dass es kein Sommerloch gebe. Seht selbst!

Aus der aktuellen Twittermeldung des BAFA lässt sich die Freude der mit den Worten „Hömma, et läuft“ (auf Hochdeutsch: „Hört/Hör mal, es läuft!) zitierten Mitarbeiterin des Öffentlichkeitsteams aus Nordrhein-Westfalen (NRW) herauslesen:

MAP-Antragszahlen Juni 2018_Twitter BAFA Bund

Die Juni-Antragszahlen für MAP-Fördermittel

Im Juni des laufenden Jahres 2018 gingen laut dem BAFA 8.094 Förderanträge für Heizungungsanlagen, die mit erneuerbaren Energieträgern Wärme erzeugen, ein. Das waren:

  • 2.291 Förderanträge für Solarthermie-Anlagen,
  • 3.169 Förderanträge für Biomasse-Heizungen
  • und 2.634 Förderanträge für Wärmepumpen-Heizungen.

Vergleich der Antragszahlen vom Juni 2018 mit den Zahlen des Vorjahresmonats Juni 2017

Im Vergleich zu den Antragszahlen des Vorjahresmonats Juni 2017 sind die diesjährigen Junizahlen deutlich höher. Im Juni des vergangenen Jahres meldete das BAFA insgesamt 5.943 Förderanträge, also 2.151 beziehungsweise mehr als ein Viertel weniger (27 Prozent). Im Einzelnen waren es im Mai 2017 demnach:

  • 1.743 Förderanträge für Solarthermie-Anlagen (548 weniger als im Juni 2018),
  • 1.892 Förderanträge für Biomasse-Heizungen (1.277 weniger als im Juni 2018)
  • und 2.308 Förderanträge für Wärmepumpen-Heizungen (326 weniger als im Juni 2018).
Die Monatsstatistik des BAFA zu den MAP-Antragszahlen im Juni sowie im ersten Halbjahr 2018. Grafik: Screenshot BAFA Bund auf Twitter

Vergleich der Antragszahlen von Juni 2018 mit denen des Vormonats Mai 2018

Im Vergleich zum Vormonat Mai 2018 sind die Juni-Antragszahlen für MAP-Fördergelder erneut leicht rückläufig – der März war im laufenden Jahr 2018 nach wie vor der Monat mit den höchsten Antragszahlen. Die Maizahlen waren laut der auf Twitter veröffentlichten BAFA-Monatstatistik:

  • 2.474 Förderanträge für Solarthermie-Anlagen (183 mehr als im Juni 2018),
  • 3.195 Förderanträge für Biomasse-Heizungen (26 mehr als im Juni 2018)
  • und 2.591 Förderanträge für Wärmepumpen-Heizungen (weniger als im Juni 2018).

Das erste Halbjahr 2018 in aufsummierten MAP-Antragszahlen

Ein halbes Jahr ist immer eine gute Gelegenheit, Halbjahreszahlen zu ermitteln. Von Januar bis Juni 2018 gingen laut BAFA 49.393 Anträge ein, darunter:

  • 13.297 Förderanträge für Solarthermie-Anlagen (also 4.861 mehr als im Vorjahreszeitraum: 8.436),
  • 20.637 Förderanträge für Biomasse-Heizungen (also 8.705 mehr als im Vorjahreszeitraum: 11.932)
  • und 15.459 Förderanträge für Wärmepumpen-Heizungen (also 2.752 mehr als im Vorjahreszeitraum: 12.707).

Das sind 16.318 Anträge mehr, das heißt: 16.318 mehr Heizungsbetreiber als 2017 haben sich in diesem Jahr fürs Heizen mit Erneuerbaren Energieträgern entschieden. Grund genug zur Freude für Wärmewender wie uns.

Wer mehr zu den Förderungen und dem Antragsprozedere wissen will, liest hier weier:

Zum aktuellen Stand der Solarthermie haben wir euch hier berichtet:

Foto (Titel): willma…/photocase Grafiken (2): Screenshots BAFA Bund auf Twitter

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.